Wir empfangen den VfL Gummersbach
Bundesliga | 30. Nov 2018

Es ist ein ewig junges Duell. Schon unzählige Male sind GWD Minden und der VfL Gummersbach in der Handball-Bundesliga aufeinander getroffen. Am Sonntag ist es wieder soweit. Das Duell der beiden Altmeister findet um 16.00 Uhr in der KAMPA-Halle statt.

„Die sind echt gefährlich und es hat überhaupt nichts zu bedeuten, dass sie auf dem fünfzehnten Tabellenplatz stehen“, sagt Mindens Geschäftsführer Sport Frank von Behren über den VfL, für den er selbst zwischen 2003 und 2006 die Schuhe schnürte. Für die Oberbergischen, die bislang nur sechs Zähler sammeln konnten, ist die Luft im Tabellenkeller ziemlich dünn. Zu allem Überfluss stehen mit Drago Vukovic (Achillessehnenriss), Marvin Sommer (Entzündung der Pathellasehne) und Luis Villgrattner (Luxation der Kniescheibe) drei Spieler für längere Zeit auf der Verletztenliste. Nach fünf Niederlagen in Folge steht die Mannschaft von Denis Bahtijarević an Sonntag also erneute vor einer schweren Aufgabe.

Das sagt Frank Carstens zum Spiel: „Ich sehe uns am Sonntag in der Favoritenrolle, was ja nicht so oft der Fall ist. Der VfL hat in Pouja Norouzi seinen auffälligsten Mann, den ich für einen der besten 1:1-Spieler der Liga halte. Mit einem guten Torhütergespann Lichtlein / Puhle und einem starken Innenblock sind die Gummersbacher auch defensiv gut aufgestellt. Uns muss es gelingen, das Spiel vorne in die Breite zu ziehen. Auch wenn unsere bisherigen Spiele gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller nicht immer die größten Leckerbissen waren, haben wir die Punkte doch immer holen können. Darum bin ich auch für Sonntag optimistisch.“

Personelle Situation: Man ist „vorsichtig optimistisch“, dass Christoffer Rambo nach seiner Muskelverletzung im Oberschenkel wenigstens teilweise wieder zur Verfügung stehen wird. Auch Aliaksandr Padshyvalau kommt nach seiner Sprunggelenksverletzung immer besser in den Tritt.

Tickets und Fans: Die Chancen, dass am Sonntag wenigstens 2.600 Zuschauer das Spiel verfolgen werden, stehen gut. Tickets für die Partie gibt es noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.gwd-minden.de Die Tageskasse ist ab 14.30 Uhr geöffnet.

Besondere Aktionen: Das Spiel wird präsentiert von der e.on Energie Deutschland. Der Energieversorger hält einige Überraschungen für die Zuschauer bereit.

Zugunsten der José Carreras Leukämie-Stiftung werden außerdem von der 15-jährigen Schülerin Anna Laufer Teelichter verkauft. Das „Licht aus Minden“ ist gegen eine Spende von mindestens 4 Euro erhältlich.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden