Wir empfangen den TV 05/07 Hüttenberg
Bundesliga | 07. Sep 2023

Nach der knappen Niederlage bei starken Potsdamern steht für die Grün-Weißen das erste Heimspiel in der noch jungen Saison an. Am Samstag empfangen die Mindener um 19:30 Uhr den TV 05/07 Hüttenberg in der Lübbecker Kreissporthalle. GWD-Coach Adalsteinn Eyjolfsson trifft dabei auf den Verein, mit dem er in der Saison 2016/17 noch für eine Sensation gesorgt hat.

Gegner:  Zu Beginn der Zweitliga-Saison stand für den TVH ebenso wie für GWD eine Niederlage zu Buche: Mit 26:30 verlor das Team von Ex-Nationalspieler Stefan Kneer gegen den HC Elbflorenz. Nach Platz 13 in der Vorsaison hatten die Hessen fünf Abgänge zu verzeichnen. Dafür konnten im Sommer die Verpflichtungen von Tim Rüdiger (HSG Dutenhofen/Münchholzhausen), Robin Leunissen (Limburg Lions) und Nico Scheibel (HSG Kleenheim-Langgöns) vermeldet werden.
Für Adalsteinn Eyjolfsson ist es ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein: Von 2015 bis 2017 stand der jetzige GWD-Coach bei den Hüttenbergern an der Seitenlinie und schaffte 2016/17 als Aufsteiger in der 2. Bundesliga sogar den direkten Durchmarsch in die LIQUI MOLY HBL.

Das sagt Adalsteinn Eyjolfsson: „Es kommt ein Verein, den ich sehr gut kenne und mit dem ich eine schöne Vergangenheit hatte. Eine Mannschaft, die immer wieder auf junge Spieler aus der Region baut, die eine gute handballerische Ausbildung genossen haben. Das offensive Verteidigen in der 3:2:1-Deckung, was sie über Jahre praktizieren, ist so ein bisschen die DNA des Vereins. Damit können sie jedem Gegner das Leben schwer machen, das haben sie in ihren Vorbereitungsspielen gegen Wetzlar und den Bergischen HC gezeigt. Mit Spielern wie Hendrik Schreiber oder Niklas Theiss haben sie Spieler mit viel Potential, die in den letzten Jahren viel Erfahrung gesammelt und sich zu Leistungsträgern entwickelt haben. Es wird wichtig, dass wir in diesem Spiel erstmal unsere Hausaufgaben machen, vor allem was unser Angriffsspiel angeht. Wir müssen unsere technischen Fehler im Gegensatz zum letzten Spiel minimieren und in gewissen Situationen mehr auf den Punkt spielen. Und in der Deckung müssen wir die kleinen Fehler aus dem Potsdam-Spiel abstellen. Wir wollen an unserem Spiel arbeiten und probieren, Hüttenberg vor schwierige Aufgaben zu stellen.“

Das sagt Max Staar: „Es ist unsere Aufgabe, mit unseren Leistungen die Halle vollzukriegen. Gegen Hüttenberg wartet auf uns eine schwere Aufgabe, aber wir machen das, was wir in den letzten 14 Tagen besprochen haben. Wir haben gesehen, wenn wir zusammenspielen, kann es erfolgreich sein. Wir haben noch ein bisschen mit der Grundlage zu kämpfen, in der zweiten Liga anzukommen. Wir können aus dem Potsdam-Spiel viel mitnehmen, einfach wird es nicht.“

Personal: Justus Richtzenhain, der gerade von seiner Kreuzbandverletzung zurückgekehrt war, hat sich im Spiel der zweiten Mannschaft erneut am linken Knie verletzt und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Hinter dem Einsatz von Timo Stoyke und Tomas Urban steht aufgrund von Rückenproblemen noch ein Fragezeichen.

Fanbusse: Die kostenlosen Fanbusse starten an der KAMPA-Halle um 18.15 Uhr. Die Rückfahrt erfolgt 45 Minuten nach dem Spielende. Die Fahrt wird präsentiert von der Anwaltskanzlei Peter Jahn – Für den Fall der Fälle!

© GWD Minden – jk

Melitta EDEKA Hammer Porta Möbel Harting Volksbank Herford-Mindener Land Hummel GWD Pool
Wago Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Meyer Jumbo Barre Select Stadt Minden Kreis Minden-Lübbecke