Wir empfangen den TBV Lemgo Lippe
Allgemein | 23. Dez 2018

Es ist das Derby zwischen den ostwestfälischen Top-Klubs, beide Teams trennen lediglich einen Zähler und zwei Tabellenplätze, und die KAMPA-Halle in Minden ist schon seit einigen Tagen ausverkauft. Die Voraussetzungen für ein emotionales und ereignisreiches Handballspektakel am 2. Weihnachtsfeiertag sind also bestens. Nach drei Niederlagen in Folge wollen die gastgebenden Mindener das Duell gegen den TBV Lemgo nur zu gern für sich entscheiden.

Der Handball-Adventskalender hatte für GWD Minden gleich am 2. Dezember den überzeugenden Heimerfolg gegen den VfL Gummersbach parat. Am 2. und 3. Adventssonntag gingen die Grün-Weißen dann jedoch in Wuppertal und in eigener Halle gegen Göppingen leer aus. Auch beim Ligaprimus aus Flensburg gab es am Donnerstag eine am Ende deutliche Niederlage. Den überraschenden siebten Tabellenplatz mussten die Grün-Weißen im Laufe der Zeit gegen Rang neun tauschen und sind somit auf Tuchfühlung mit dem Nachbarn aus Lemgo gegangen. Der TBV dagegen hat in den vergangenen Wochen dank dreier Siege gegen Stuttgart, Bietigheim und Melsungen viel Boden gut gemacht. Dabei profitierte die Kehrmann-Sieben vor allem von ihrer Heimstärke. Den ersten Auswärtspunkt sammelten die Lipper am 9. Dezember in Leipzig.

Das Hinspiel konnte das GWD-Team nach spannendem, fast schon dramatischem Verlauf mit 25:23 (11:11) für sich entscheiden. Mit fünf Treffern war Marian Michalczik im Oktober erfolgreichster Schütze der Grün-Weißen.

Das sagt Frank Carstens zum Spiel: „Lemgo hatte zu Saisonbeginn einige Probleme mit Verletzungen. Die haben sie aber mittlerweile gut kompensiert und jetzt haben sie einen wirklich guten Lauf. Für uns ist es wichtig, dass wir über 60 Minuten im Rückzug konsequent arbeiten. Aber auch die Lemgoer Deckung wird uns mit ihrem starken Torhüter-Gespann vor eine große Herausforderung stellen. Es waren in den vergangenen Jahren immer sehr enge und spannende Duelle mit dem TBV und so wird es auch am Mittwoch sein.“

Personelle Situation: Andreas Cederholm ist der große Wackelkandidat im GWD-Team. Schon beim Auswärtsspiel in Flensburg saß der Halbrechte nur auf der Bank und kam nicht zum Einsatz. „Andreas hat muskuläre Probleme im unteren Rücken und im hinteren Oberschenkel. Wir warten noch auf die Ergebnisse der Untersuchungen und können noch nicht sagen, wie es gegen Lemgo aussehen wird“, so Frank Carstens. Damit ist die Situation im rechten Rückraum bei den Dankersern schwierig, weil auch Christoffer Rambo nach seiner Verletzung immer noch Trainingsrückstand hat. Max Staar wird wegen einer Schultereckgelenkssprengung noch länger ausfallen.

Tickets und Fans: Die KAMPA-Halle ist schon seit einigen Tagen ausverkauft. Durch Rückläufer und nicht abgeholte Tickets könnten am Spieltag noch einzelne Plätze frei werden. Infos dazu wird es kurzfristig geben.

Besondere Aktionen: Das Spiel wird von der EDEKA präsentiert. Die Einlaufkinder werden vom jüngsten Nachwuchs beider Vereine gestellt. Die Minis des TBV und von GWD laufen mit ihren großen Vorbildern in die Halle. Die Band „Between Minds“ präsentiert live vor dem Anpfiff die neue GWD-Hymne „Wir stehen hinter dir“. Die brandneue CD wird es in der Halle zu kaufen geben.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden