Wir sind zu Gast beim TVB Stuttgart
Bundesliga | 06. Sep 2019

Dreimal ist das Team von GWD Minden zuletzt beim TVB Stuttgart zu Gast gewesen und nie mussten die Grün-Weißen die Rückreise mit leeren Händen antreten. Deswegen und weil der jüngste Überraschungserfolg bei den Füchsen Berlin für viel Selbstvertrauen gesorgt hat, fahren die Grün-Weißen am Sonntag mit großen Optimismus gen Süden.

Zwei knappe Erfolge im Mai dieses Jahres und im Dezember 2016 sowie eine Punkteteilung im Oktober 2017 stehen bislang für Frank Carstens und seine Schützlinge in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs zu Buche. Sie treffen am Sonntag auf eine Stuttgarter Mannschaft, die aktuell zu den drei Teams mit einem Null-Punkte-Konto gehören. Zwei Niederlagen in Erlangen (24:29) und Leipzig (28:31) und die noch ausstehende Partie des zweiten Spieltages gegen den THW Kiel lassen die Süddeutschen aktuell noch mit leeren Händen dastehen. Nach sechsmonatiger Verletzungspause feierte Robert Markotic am Dienstag ein unerwartetes Comeback im rechten Rückraum. „Er ist aber noch nicht wieder bei hundert Prozent“, möchte Trainer Jürgen Schweikardt die Erwartungen an den Kroaten noch nicht zu hoch setzen. Übrigens hat auch ein ehemaliger Mindener in Stuttgart eine neue sportliche Heimat gefunden: Tim Wieling stürmt für die Schwaben auf der Rechtsaußenposition und hat in den ersten beiden Partien drei Mal getroffen.

Das sagt Frank Carstens: „Mit dem Spiel in Berlin haben wir die Entwicklung der letzten Wochen fortgeführt und uns endlich mit einem Erfolg belohnen können. In Stuttgart erwartet uns am Sonntag wieder eine vollkommen neue Aufgabe. Der TVB verteidigt sehr aggressiv und offensiv und wird uns nicht so viel Zeit im Angriffsaufbau lassen wie die Füchse. Darum wird es für uns wichtig sein, schnell zu spielen und uns zu lösen. Marian Michalczik wird in dieser Situation eine Schlüsselrolle einnehmen. Wir haben in Stuttgart in den vergangenen Jahren immer gut ausgesehen und darum gehen wir auch optimistisch in das Spiel. Am Sonntag und im nächsten Heimspiel gegen Ludwigshafen haben wir die Gelegenheit, uns in der Tabelle vom Gegner zu distanzieren und das möchten wir auch nutzen.“

Personelle Situation: Wenig Neues und damit auch wenig Positives gibt es aus dem medizinischen Bereich der Grün-Weißen zu vermelden. Aliaksandr Padshyvalau (Fußverletzung), Magnus Gullerud (Zehfraktur), Espen Christensen (Muskelfaserriss in der Schulter) und Savvas Savvas (Muskelprobleme im Oberschenkel) gehören weiterhin nicht zum Aufgebot der Mindener. Vage Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr bestehen nur bei Padshyvalau und Savvas.

© GWD Minden – bra

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden