Wir sind zu Gast beim THW Kiel
Bundesliga | 22. Dez 2022

Das „Weihnachtsspiel“ bildet den krönenden Abschluss des Handballjahres. Für GWD Minden gilt dies gleich im doppelten Sinne, denn die Grün-Weißen sind am 26. Dezember beim THW Kiel zu Gast.

Prägendes Thema in den Tagen vor dem Spiel ist auch dieses Mal wieder die personelle Situation im Team von Frank Carstens. Zwei weitere Ausfälle sind seit dem letzten Auftritt bei der MT Melsungen hinzugekommen. Damit gilt es auch am 2. Weihnachtstag wieder, aus der Not eine Tugend bzw. Jugend zu machen und mit kreativen Lösungen die Chance zu suchen. „Es müssen Heldentaten her“, sagt Frank Carstens.

Der THW Kiel spielt erwartungsgemäß im Führungsquartett der Liga eine große Rolle. Angeführt von Kapitän Domagoj Duvnjak und Top-Torschütze Niclas Ekberg mussten die Zebras im Nordderby gegen die SG Flensburg-Handewitt jüngst allerdings eine herbe Niederlage einstecken und unterlagen mit 23:36 in der Flens-Arena. Es mag ein Vorteil für die Gäste aus Minden sein, dass nicht sie die ersten sind, bei denen der THW Kiel unter Beweis stellen will, dass er es besser kann. Am Donnerstag reisen die Zebras zum Pokal-Achtelfinale nach Bietigheim in die ausverkaufte Ege Trans Arena.

Das sagt Frank Carstens: „Über den THW muss man eigentlich gar nicht viele Worte verlieren. Ich glaube, wir wissen alle, was uns erwartet. Sie haben ohnehin eine wahnsinnig große Power, sind nach der Rückkehr von Sander Sagosen aber noch stärker geworden. Nach dem Spiel in Melsungen haben wir uns damit beschäftigt, die Positionsabwehr zu verbessern und uns im Angriff auf die beiden Deckungssysteme des THW vorzubereiten. Wir müssen schauen wie weit wir mit unseren personellen Möglichkeiten kommen. Die letzten Spiele haben uns aber Mut gemacht, denn wir sind eigentlich immer für einen Erfolg in Frage gekommen. Die Jungs, die im Moment im Training sind, geben Vollgas und wollen immer besser werden. Besser zu werden, ist Tag für Tag unser Auftrag, so auch am 26. Dezember.“

Personelle Situation: Nach der Position am Kreis hat sich nun auch auf den Linkshänderpositionen ein personelles Problem eingestellt. Tomás Urban hat sich beim Spiel gegen die MT Melsungen das Innenband gedehnt, womit nach Max Staar (Knie-OP) auch der zweite Linksaußen fehlt. Heinrich Bredemeier aus der Zweiten und Jan Malte Diekmann aus der A-Jugend werden darum in Kiel ihre Bundesligapremiere feiern. Im rechten Rückraum besteht eine vage Chance auf die Rückkehr von Luka Sebetic, der nach seiner Gehirnerschütterung aber noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert hat. Mit einem Muskelfaserriss in der Wade fällt auch Mittelmann Magnus Holpert im letzten Spiel des Jahres aus.

© GWD Minden – bra

Melitta EDEKA Hammer Porta Möbel Harting Volksbank Herford-Mindener Land Hummel GWD Pool
Wago Mindener Tageblatt WEZ DENIOS HDZ-NRW Barre Select Stadt Minden