Wir sind zu Gast beim SC Magdeburg
Bundesliga | 12. Feb 2021

Nach zuletzt zwei enttäuschenden Niederlagen in den Heimspielen gegen Balingen-Weilstetten und den Bergischen HC steht für das Team von Frank Carstens eine schwere Auswärtspartie bevor. Am Sonntag gastieren die Grün-Weißen beim Europacup-Anwärter SC Magdeburg. Anwurf in der GETEC-Arena ist um 16 Uhr.

Gegner: Es wird nicht einfacher für unsere Dankerser: Mit dem SC Magdeburg wartet ein Topteam der LIQUI MOLY HBL auf die Grün-Weißen. Aktuell stehen die Ostdeutschen mit 19:9 Punkten auf Rang fünf und sind damit auf Kurs Europapokal. Getrübt wird die gute Saison des SCM von den beiden Heimniederlagen gegen den Bergischen HC (27:31) und den TVB Stuttgart (29:30) am ersten und fünften Spieltag. Überraschend deutlich fiel der Sieg bei den Füchsen Berlin am zweiten Spieltag aus (22:32). Mit „Benno“ Wiegert sitzt ein junger Coach und Ur-Magdeburger auf der Trainerbank des SCM. Beim Blick in den Kader fallen mit Magnus Gullerud und Christoph Steinert zwei langjährige GWD-Akteure, sowie Weltmeister Jannick Green im Tor und Olympiasieger Michael Damgaard auf halblinks auf. Die Planungen für die neue Saison sind bei dem Team aus Sachsen-Anhalt bereits weit fortgeschritten: Mit dem dänischen 2021er-Weltmeister Magnus Saugstrup, Torhüter Mike Jensen sowie den beiden Rückkehrern Kay Smits und Philipp Weber stehen bereits vier hochkarätige Neuzugänge fest.

Das sagt Frank Carstens: „Unser Start ist mit zwei Niederlagen natürlich nicht wirklich geglückt. Im ersten Spiel waren wir mental noch nicht im Wettkampfmodus, gegen den BHC sind wir dann wesentlich kämpferischer und geschlossener aufgetreten“, ordnet der GWD-Coach den Start in den zweiten Saisonteil ein. „Gegen Magdeburg wird es jetzt natürlich nicht leichter. Das ist eine der schwersten Auswärtsaufgaben, die es in der Liga gibt. Sie haben ein hervorragendes Tempospiel. Wir müssen daher konzentriert und diszipliniert angreifen und deutlich weniger technische Fehler machen“, beschreibt Carstens die Anforderungen an das Mindener Angriffsspiel. In der Abwehr gehe es vor allem darum, dass SCM-Passspiel zu stoppen. „Für mich ist Magdeburg die Mannschaft mit dem besten Passspiel“, meint Carstens und nennt dabei vor allem den Namen von SCM-Mittelmann Marko Bezjak. Es gehe in der Abwehr darum, den Magdeburgern weniger Zeit zu geben.

Personal: In personeller Hinsicht hat sich im Vergleich zum Spiel gegen den BHC nichts geändert. Miljan Pusica (Kreuzbandriss), Lucas Meister (Abriss der Bizepssehne) und Christoph Reissky (Schulterverletzung) fallen weiterhin aus. Max Staar ist nach seiner Verletzung im Adduktorenbereich wieder fit, hat aber natürlich noch Wettkampfrückstand.

Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen den SC Magdeburg werden wir unterstützt von unserem Team 17-Partner Toppits.

© GWD Minden – jk

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden