Wir sind zu Gast beim HC Erlangen
Bundesliga | 16. Sep 2021

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt soll in dieser noch jungen Spielzeit endlich der erste Sieg her. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Samstag, wenn die Grün-Weißen auswärts beim HC Erlangen gastieren. In der Arena Nürnberger Versicherung gab es für die Dankerser in der Vergangenheit oft etwas zu holen – beste Voraussetzungen also für die ersten zwei Punkte. Anwurf ist um 20:30 Uhr.

Gegner:  Über den Start in die neue Saison wird man sich beim HC Erlangen sicher nicht beschweren: Mit 3:1 Punkten steht das Team von Michael Haaß nach zwei Spieltagen auf Platz sieben der Tabelle. Gegen den SC DHfK Leipzig siegten die Bayern in einer Abwehrschlacht mit 19:15, bei der SG Flensburg-Handewitt holte man überraschend einen Punkt (27:27).  Die Mindener dürften also gewarnt sein.
Stand am Ende der letzten Spielzeit noch Platz 13 zu Buche, so darf es nach den Ambitionen der HCE in dieser Saison gerne den einen oder anderen Tabellenplatz nach oben gehen. Dafür verstärkte sich der Club mit Rückkehrer und Ex-GWD-Akteur Christoph Steinert (SC Magdeburg, Rückraum rechts), Tim Zechel von TUSEM Essen (Kreis) sowie Mittelmann Patrik Leban (RK Celje). Und auch im bestehenden Kader konnten zuletzt positive Nachrichten verkündet werden: Nach den Vertragsverlängerungen von Johannes Sellin und Simon Jeppsson verlängerte vor kurzem auch Hampus Olsson seinen Kontrakt.
Übrigens dürfte die Arena Nürnberger Versicherung der Erlanger ein gutes Omen für die Grün-Weißen sein. Noch nie verlor GWD in einer Partie der LIQUI MOLY HBL auswärts in Erlangen. Zuletzt gab es am 19.12.202 ein 21:21-Unentschieden bei den Bayern.

Das sagt Frank Carstens: „Wir haben jetzt die ersten beiden Duelle absolviert und eine ordentliche Lektion bekommen. Wir müssen uns vorwerfen lassen, dass die Ergebnisse zu hoch ausgefallen sind“, meint GWD-Trainer Carstens. „Wir brauchen eine höhere Qualität und einen größeren Glauben an uns selbst. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, den wir versucht haben, im Training aufzuarbeiten. Selbstvertrauen kann man sich nicht zureden, sondern das muss man sich in Spiel- und Trainingssituationen holen“, so der Coach. Derweil sieht der Trainer der Grün-Weißen „an allen Enden Nachholbedarf“, sei es in der Abwehr, im Angriff oder im Tempospiel. „Wir hatten eine intensive Trainingswoche. Ich bin gespannt, wie weit wir gekommen sind“, meint Carstens.
Vor dem kommenden Gegner hat der Coach auf jeden Fall gehörigen Respekt: „Erlangen ist ein Team, dass jedes Jahr Ambitionen hat und sich in dieser Saison wieder gut verstärkt hat. Wenn man sich den Kader anschaut, dann kommen da schon ein paar hundert Bundesliga-Spiele zusammen, das ist schon beeindruckend. Außerdem haben sie zuletzt sehr gute Ergebnisse erzielt.“ Besonders angetan zeigte sich der GWD-Coach von der Defensive des HCE: „Sie haben eine geile Abwehr mit Firnhaber und Linke im Innenblock. Sehr beweglich, sehr zweikampforientiert mit einem guten Torwart dahinter. Es wird für uns also sehr schwierig werden, uns gute Abschlüsse zu erarbeiten. Noch wichtiger ist für mich aber das Zweikampfverhalten“, beschreibt Carstens die Anforderungen für Samstag.
„In der Vergangenheit haben wir in Erlangen oft gut ausgesehen und sehr oft trotz Hindernissen gepunktet. Ich bin optimistisch, dass wir dort eine gute Leistung abliefern können. Dann müssen wir sehen, wozu es reicht“, meint Carstens.

Personal: In personeller Hinsicht gibt es „keine größeren Baustellen im Moment“ (Carstens). Miro Schluroff ist mittlerweile wieder beschwerdefrei, auch alle anderen Akteure sind an Bord – abgesehen von den Langzeitverletzten Miljan Pusica, Christoph Reißky (beide Kreuzbandriss) und Doruk Pehlivan.

Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen den HC Erlangen werden wir von unserem Team 17 Partner Volksbank Herford-Mindener Land unterstützt.

 

© GWD Minden – jk

Melitta Harting Porta Möbel WEZ Wago GWD Pool
EDEKA Barre Mindener Tageblatt DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden