Wir sind zu Gast bei der TSV Hannover-Burgdorf
Bundesliga | 29. Sep 2020

Endlich geht es wieder los: Trotz der Ungewissheit aufgrund Corona dominiert bei GWD vor dem ersten Spieltag die Vorfreude auf die neue Spielzeit. Trainer Frank Carstens erwartet eine spannende Saison.

In der ZAG Arena erwartet die Dankerser mit der TSV Hannover-Burgdorf gleich ein echter Härtetest. Nach furiosem Start beendete die Mannschaft von Antonio Carlos Ortega die vergangenen Spielzeit nach dem Corona-Abbruch schließlich auf einem starken vierten Platz. Nichtsdestotrotz waren die Begegnungen mit den Recken in der Vergangenheit oft ausgeglichen, beispielsweise am 20. Spieltag der vergangenen Saison, als sich die beiden Teams im letzten Spiel in der Kampa-Halle nach einer starken Mindener Leistung mit einem 32:32-Unentschieden trennten. Die Vorbereitung der Hannoveraner wies mit starken Spielen wie gegen Magdeburg und ausbaufähigen Auftritten wie gegen Coburg Licht und Schatten auf. „Hannover hat mit Korsettstangen wie Evgeni Pevnov, Ilija Brozovic und Fabian Böhm als spielbestimmende Figur sowie jungen Leuten aus dem eigenen Stall wie Veit Mävers eine ähnliche Zusammensetzung im Kader wie wir“, meint GWD-Coach Carstens. „Hannover ist bekannt für gutes Kreisspiel, eine bewegliche, auf Ballgewinn ausgerichtete Abwehr und eine sehr gut organisierte Offensive. Für uns wird es wichtig sein, das Kreisspiel zu unterbinden und das Zentrum dicht zu kriegen. Gleichzeitig wollen wir natürlich unser Tempospiel durchdrücken. Wer zuerst seinen Rhythmus findet, hat gute Chancen, diese Partie zu gewinnen“, beschreibt Carstens die Marschroute.

Das sagt Frank Carstens: „Für uns wird es ein spannendes Jahr. Niemand weiß, wo er steht, niemand weiß, wie lange die Saison gehen wird. Es wird wichtig sein, so schnell, wie möglich Punkte zu sammeln um man im Falle eines Abbruchs nicht in den Bereich des Abstiegs zu kommen. Je schneller man sich von den unteren Plätzen distanzieren kann, desto besser. Wir hatten sicherlich nicht die optimalste Vorbereitung, aber freuen uns, dass es jetzt wieder losgeht. Die Spieler sind nervös und angespannt und wollen loslegen. Wir haben einen gesunden Mix in der Mannschaft mit erfahrenen Spielern, die die Liga kennen und sehr vielen jungen Leuten mit großem Potential, die darauf brennen, sich in der Bundesliga zu beweisen.

Personal: Christoph Reißky fällt mit seiner Schulterverletzung weiterhin aus, zudem wird Neuzugang Christian Zeitz ebenfalls in Hannover noch nicht auf der Platte stehen. Alle anderen Akteure sind fit.

© GWD Minden – jk

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden