Carstens: „Wir sind jetzt eine andere Mannschaft!“
Bundesliga | 24. Aug 2017

„Eine verpatzte Generalprobe sorgt für eine gelungene Premiere“. Wenn dieses Sprichwort auch für die Handballer von GWD Minden gilt, dürfen sich die Dankerser Fans auf eine gute Vorstellung ihrer Mannschaft am Wochenende freuen. Am Sonntag (12.30 Uhr) empfangen die Grün-Weißen den SC DHfK Leipzig in der KAMPA-Halle.

Der Auftritt der Carstens-Sieben am vergangenen Wochenende war nun alles andere als eine Galavorstellung. Im Pokal unterlag man dem Drittligisten aus Ferndorf und ließ dabei jegliche Tugenden vermissen. „Wir wollen aber nicht zu sehr nach hinten schauen, sondern die Energie jetzt in die Dinge stecken, die wir verbessern können“, möchte der Trainer nicht mehr groß mit der Vergangenheit hadern und den Blick nach vorne richten. Carstens will den Pokalauftritt als „Weckruf“ und keinesfalls als Rückschlag werten: „Wir wollen uns dadurch nicht von unserem Weg abbringen lassen“, heißt es. In den letzten Tagen hat sein Team im Training vor allem „intensiv an den individuellen Möglichkeiten gearbeitet“.

Ausdauer und Geduld, so Carstens, seien die Tugenden, die gegen die ambitionierten Leipziger vor allem gefragt seien. Den Gegner beschreibt der GWD-Coach wie folgt: „Sie sind sehr engagiert und laufwillig in der Verteidigung, haben ein starkes Tempospiel und ein gute Feldüberquerung.“ Der SC DHfK konnte sich zur neuen Saison eindrucksvoll verstärken. Zu einem der Neuzugänge zählt Linksaußen und Ex-Mindener Yves Kunkel, der in der vergangenen Saison für HBW Balingen-Weilstetten 171 Tore erzielte und sich damit den siebten Platz in der Torschützenliste sicherte. Einen Transfer der Extraklasse konnte Leipzig mit Philipp Weber verzeichnen, der schon von 2013 bis 2016 bei den Sachsen spielte und nach nur einem Jahr aus Wetzlar zurückgekehrt ist. Mit dem Torschützenkönig und besten Assistgeber der Saison 2016/2017 will Mindens Auftaktgegner erneut angreifen und einen einstelligen Tabellenplatz erreichen.

Eine bedeutende Veränderung gibt es auch auf dem Trainerposten. Chefcoach Christian Prokop folgte nach vier Jahren in Leipzig dem Ruf des DHB als Nationalcoach. Ein würdiger Nachfolger steht aber längst in den Startlöchern. Der derzeitige Frauen-Bundestrainer Michael Biegler wird nach der Heim-WM zu Beginn des neuen Jahres das Amt des Chef-Trainers übernehmen. Als Interimslösung fungiert der langjährige Co-Trainer André Haber.

„Wir sind jetzt eine andere Mannschaft“, sagt Frank Carstens über das GWD-Team. Diese Mannschaft muss sich, ganz naturgemäß, in den folgenden Wochen noch finden und möchte seinen Fans dann attraktiven und schnellen Handball bieten. Wie weit das GWD-Team in seinem Entwicklungsprozess ist, davon werden sich am Sonntag etwa 3.000 Handballfans ein Bild machen können. Die KAMPA-Halle ist damit zum Saisonauftakt erfreulich gut gefüllt. „Über diese Kulisse freuen sich auch die Spieler. Das ist eine tolle Unterstützung“, sagt Carstens.

Restkarten sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.gwd-minden.de oder an der Tageskasse erhältlich.

© GWD Minden – bra/aka

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport