“Wir müssen bis zum Ende fleißig sein”
Bundesliga | 27. Sep 2018

GWD Mindens Trainer Frank Carstens hat am Mittwoch seinen 47. Geburtstag gefeiert. Zwei Punkte gegen den TVB Stuttgart kämen da als nachträgliches Geschenk seiner Mannschaft am Sonntag sicherlich gut an. Für die Grün-Weißen geht es aber nicht vornehmlich darum, ihren Coach zu überraschen, sondern sich im Mittelfeld der Liga festzusetzen.

Ganze zwei Zähler in der Tordifferenz trennen die beiden Kontrahenten im Moment, wobei die Gastgeber als Tabellenzwölfter hauchdünn die Nase vorn haben. Nicht nur diese Konstellation verspricht ein spannendes Spiel, denn in den letzten beiden Jahren hatten es die Duelle zwischen GWD Minden und dem TVB Stuttgart immer in sich. „Es treffen zwei sehr ähnliche Mannschaften aufeinander. Die Spiele waren immer sehr eng und oft hat dabei die Auswärtsmannschaft gewonnen“, weiß Frank Carstens zu berichten. Eine ungewöhnliche Serie, die der Mindener Trainer am Sonntag nur zu gern beenden würde: „Es wird Zeit, jetzt auch mal den Hof zuhause sauber zu halten!“

Den TVB Stuttgart möchte Frank Carstens nicht mehr nur auf die Personalien Jogi Bitter und Mimi Kraus reduziert sehen: „Die sind mittlerweile viel breiter aufgestellt und Leute wie Dominik Weiß und Tobias Schimmelbauer spielen ebenfalls eine große Rolle. Insgesamt haben die Stuttgarter ein sehr hohes Passtempo und sind schnell auf den Beinen.“ Für sein Team, so Carstens, gehe es darum, konzentriert abzuschließen und den Gegner möglichst nicht ins Tempospiel kommen zu lassen. „Wir haben unsere Lehren aus den letzten Spielen gezogen, einige Fehlerquellen aufgedeckt und diese Dinge im Training aufgegriffen. Ich gehe davon aus, dass wir unsere Angriffe nun effektiver abschließen und besser hinter den Ball kommen werden. Und wir müssen bis zum Ende hart arbeiten und fleißig sein“, so der Coach. Die Personalsorgen der Gastgeber reduzieren sich im Moment auf Andreas Cederholm, der wegen einer Rippenverletzung neben Savvas Savvas einziger „Wackelkandidat“ für Sonntag ist.

Unabhängig vom Spielergebnis dürfte der Sonntag für alle kleinen Handballfans zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Ab 12.00 Uhr wird auf dem Parkplatz am Sportlereingang wieder das große Familienfest mit Hüpfburg, Bungee-Trampolin, Bullriding und Kinderschminken gefeiert. Alle Kinder unter 10 Jahren haben anschließend die Möglichkeit, für nur 3 Euro das Spiel gegen den TVB Stuttgart anzuschauen. Für Familie Carstens könnte es also nicht nur wegen des verspäteten Geburtstagsgeschenks für Vater Frank ein toller Sontag werden.

© GWD Minden  – bra

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden