Wir haben Heimspiel!
Bundesliga | 07. Dez 2016

Am Freitag ist der VfL Gummersbach zu Gast in der KAMPA-Halle. Das kommende Heimspiel läutet die Adventwochen ein, bei denen es für die Grün-Weißen um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht. Der Tabellenneunte aus Gummersbach reist mit 13:15 Punkten an die Weser. GWD Minden rutschte nach den letzten drei Niederlagen auf Platz vierzehn ab. Mit 9:19 Punkten liegen die Dankerser nur noch drei Punkte vor einem Abstiegsplatz. Ein wichtiges Heimspiel steht vor der Tür. Anpfiff ist um 19:45.

Das junge Team des VfL holte elf ihrer Punkte in der Heimat. Lediglich am zweiten Spieltag konnten die Gummersbacher zwei Punkte vom Bergischen HC entführen. Die Oberbergischen sind jedoch nicht zu unterschätzen. Trainer Emir Kurtagic formte aus der jungen Mannschaft ein Team, das sich konstant im Bundesliga-Mittelfeld etablieren konnte. Am vergangenen Sonntag gelang dem VfL ein Punktgewinn gegen das Spitzenteam aus Berlin (26:26). GWD Minden will nach den erwartungsgemäßen Niederlagen gegen Flensburg (23:30), den Rhein-Neckar Löwen (23:33) und dem unglücklichen Spiel in Leipzig (19:21) endlich mal wieder punkten. Ein wichtiges und spannendes Spiel wartet auf das Mindener Publikum.

Nach dem Punktgewinn gegen die Füchse Berlin reisen die Gummersbacher mit breiter Brust nach Minden. Vor allem Torwart Carsten Lichtlein glänzte mit 13 Paraden und nagelte sein Tor mehrmals zu. Die Tore (11/5) des wurfgewaltigen Nationalspielers Julius Kühn taten ihr Übriges. Sie verfügen mit Spielern wie Kühn, Ernst und Pevnov über eine physisch starke Defensivreihe. Im Angriffspiel bilden neben Kühn die Mittelmänner Simon Ernst und Christoph Schindler im Zusammenspiel mit Kreisläufer Pevnov wichtige Bausteine.

Das Zusammenspiel mit Pevnov will Trainer Frank Carstens durch die Abwehrqualitäten seiner Mannschaft unterbinden. „Wir wollen viel in die Deckungsarbeit investieren“, so der Coach. Dabei hebt Carstens die positive Entwicklung im Tempospiel der Dankerser hervor. Der körperlich sehr präsente Innenblock der Gummersbacher soll über eine gute Vorwärtsbewegung bezwungen werden. Die Gefahr sieht Carstens in Torhüter Carsten Lichtlein, der Spiele alleine entscheiden könne. „Wenn Lichtlein einen guten Tag hat, gewinnt Gummersbach meistens. Lichtlein ist einer der besten Torhüter der Liga“, zeigt der Trainer Respekt vor dem Schlussmann des VfL. Hinter den Mindenern lag grippebedingt eine holprige Trainingswoche. Nun hofft man, spätestens am Donnerstag wieder alle Spieler begrüßen zu dürfen. Christoffer Rambo und Marian Michalczik werden am Freitag wieder einsatzbereit sein. Bei Joakim Larsson stehen die Lichter nach einem Pferdekuss aus dem Spiel in Flensburg auf grün. Die Dankerser können somit aus dem Vollen schöpfen.

„Wir haben Heimspiel! Es geht jetzt ernsthaft um Resultate. Der achte Mann spielt eine riesen Rolle“, hofft Carstens auf eine gut gefüllte Halle. „Natürlich wollen wir vor den Weihnachtsferien den Nicht-Abstiegsplatz verteidigen“, so Horst Bredemeier abschließend. Die Mannschaft will mit den Zuschauern im Rücken die Punkte in der KAMPA-Halle behalten. Und in der Tat sind die Vorzeichen für einen großen Besucherzuspruch gut. Fast 2.400 Tickets sind für die Partie gegen den Altmeister bereits verkauft. Weitere Karten gibt es noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen unter www.gwd-minden.de und an der Tageskasse. Die ist bereits um 18.15 Uhr geöffnet.

© GWD Minden – pook

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport