Wir empfangen die TSV Hannover-Burgdorf
Bundesliga | 26. Feb 2019

Nach der Enttäuschung von Wetzlar sind die Schützlinge von Trainer Frank Carstens auf Wiedergutmachung aus. Gegen den sowohl tabellarischen als auch geografischen Nachbarn aus Hannover-Burgdorf sollen am Donnerstag die nächsten beiden Punkte her. Anwurf in der Kampa-Halle ist um 19 Uhr.

Es läuft mittlerweile wieder bei der TSV Hannover-Burgdorf. Nachdem das Team von Antonio Carlos Ortega nach sieben Niederlagen in Folge zeitweise auf den 14. Platz abgerutscht war, haben sich „die Recken“ wieder gefangen: Drei Siege in Folge standen für die Niedersachsen zuletzt zu Buche. Waren die Pflichtsiegen zu Hause gegen Stuttgart sowie in Ludwigshafen halbwegs zu erwarten gewesen, so kam der Erfolg gegen die Füchse Berlin doch ein wenig überraschend. Überragender Mann gegen Berlin war der nach der Saison scheidende Martin Ziemer im Tor. Nichtsdestotrotz läuft die TSV mit Platz elf und 18:26 Punkten (punktgleich mit den auf Rang zehn liegenden Mindenern) den eigenen Ansprüchen in dieser Saison noch hinterher. Zu hoch ist die Qualität des Kaders, beispielsweise mit den beiden deutschen Nationalspielern Fabian Böhm und Kapitän Kai Häfner sowie Ilija Brozovic oder Weltmeister Morten Olsen.

Das sagt Frank Carstens: „Wir wollen wieder zeigen, was uns in der Hinrunde ausgezeichnet hat und begeisternde Leistungen bringen. Das wird gegen eine starke Mannschaft wie Hannover auch nötig sein. Sie haben eine sehr hohe individuelle Qualität“, meint Carstens, der in diesem Zusammenhang Häfner, Böhm, Olsen, Brozovic sowie Evgeni Pevnov nennt. „Hannover ist besser als sie momentan dastehen. Sie haben ihre Verteidigung stark verbessert. Die Offensive ist herausragend, das ist oberes Bundesliga-Level. Zudem hält Martin Ziemer auf allerhöchstem Niveau. Trotzdem rechnen wir uns natürlich etwas aus. Für uns wird es wichtig sein, eine bessere Abwehrarbeit als im Hinspiel an den Tag zu legen. Wir müssen druckvoller agieren und mehr Pässe abfangen. Zudem muss unser Tempospiel, was in Wetzlar gut war, bei den vielen Abwehr-Angriff-Wechseln von Hannover funktionieren“, so der GWD-Coach für den das „Derby“ gegen den ehemaligen Verein „natürlich etwas Besonderes“ ist.

Personelle Situation: Anton Mansson hat aufgrund von Rückenproblemen diese Woche noch nicht trainieren können. Ein Einsatz am Donnerstag ist unwahrscheinlich, wird aber kurzfristig entschieden. Ansonsten kann Carstens auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Tickets und Fans: Es werden ungefähr 3000 Zuschauer erwartet. Tickets gibt es bis zum Spieltag noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.gwd-minden.de. Die Tageskasse ist ab 17.30 Uhr geöffnet.

Besondere Aktionen: Das Spiel wird präsentiert von unserem Partner Melitta. Das Mindener Unternehmen wird mit einer Kaffeebar im Foyer direkt am Haupteingang vertreten sein und die Besucher mit kostenlosen Kaffee-Spezialitäten verwöhnen. Zudem wird es ein Gewinnspiel geben, bei dem es zwei Karten für das Grillevent „Mickels Barbecue Market“  im Mai in Minden zu gewinnen gibt.

© GWD Minden – jk

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden