Wir empfangen den THW Kiel
Bundesliga | 02. Mrz 2020

Die Mini-Serie von GWD Minden wird am Mittwoch auf eine harte Probe gestellt. Nachdem die Grün-Weißen in bislang zwei Pflichtspielen in der Kreissporthalle Lübbecke ungeschlagen sind, kommt als nächstes der THW Kiel in den Mühlenkreis.

Der THW Kiel ist im Moment das Maß aller Dinge in der LIQUI MOLY HBL. In einer Saison, die voller Überraschungen steckt und in der kein Ergebnis vorhersehbar scheint, führen die Zebras die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an und haben dabei noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz. In Magdeburg, Mannheim und Berlin unterlag man denkbar knapp mit nur einem Tor. Die einzige bislang wirklich herbe Enttäuschung gab es kurz vor Weihnachten bei der deutlichen 20:27-Heimniederlage gegen die HSG Wetzlar. Doch davon hat sich die Mannschaft von Filip Jicha bestens erholt und gestaltete alle Spiele im Jahr 2020 souverän, wie zuletzt beim deutlichen 32:20 (18:11)-Erfolg in Balingen. Die Gastgeber aus Minden haben in den vergangenen Jahren schon mehrfach bewiesen, dass ihnen die Gangart des THW durchaus liegt, so zum Beispiel bei der knappen 27:29-Niederlage in der Sparkassen-Arena am 8. Dezember 2019.

Das sagt Frank Carstens: „Der THW Kiel ist im Moment das Beste, was Handball-Deutschland zu bieten hat. Natürlich verfügen sie über gute Individualisten, unter Filip Jicha hat sich aber auch das mannschaftliche Zusammenspiel verändert. Man spürt jetzt einen neuen Spirit, eine andere Spielfreude und muss sich als Gegner auf neue Dinge einstellen. Vor allem in der Verteidigung agieren die Kieler sehr variabel und haben mit Domagoj Duvnjak und Hendrik Pekeler auf der vorgezogenen Position entscheidende Leute. Gerade nach dem Fight in Leipzig werden wir am Mittwoch noch einmal zusätzliche Kräfte mobilisieren müssen und werden vermehrt auf die Tiefe unseres Kaders zurückgreifen.“

Personelle Situation: Das Spiel in Leipzig war hart und das Team hat viel einstecken müssen. Zum Glück hat es keine ernsthaften Verletzungen gegeben und so wird Frank Carstens am Mittwoch auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können.

Tickets und Fans: Für das Spiel sind aktuell noch 300 Stehplätze verfügbar. Diese gibt es online und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Tageskasse öffnet um 16.30 Uhr. Die Shuttlebusse fahren um 17.30 Uhr, 17.45 Uhr und um 18.00 Uhr an der KAMPA-Halle ab. Die Rückfahrt startet 30 Minuten nach dem Spielende.

Die Parkplatzsituation in Lübbecke ist nach wie vor schwierig. Darum werden die Besucher gebeten, genügend Zeit für die Anreise einzuplanen, Fahrgemeinschaften zu bilden und die Shuttlebusse von der KAMPA-Halle zu nutzen. Eine Übersicht der verfügbaren Parkmöglichkeiten gibt es hier.

© GWD Minden – bra

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden