Warm-Up zum Spieltag mit…Kim Sonne
Allgemein | 02. Jun 2018

Vor jedem Spiel schnappen wir uns einen Spieler oder Verantwortlichen und stellen ihm ein paar Fragen als Warm-Up zum Spieltag. Vor dem letzten Saisonspiel stellt sich unser Torhüter Kim Sonne den Fragen.

Kim, letztes Jahr habt Ihr den THW in Kiel mächtig geärgert und einen Punkt geholt. Mit Deinen 25 Paraden hast du die Messlatte ganz schön hochgelegt, wiederholst du das am Sonntag?

Hoffentlich wird es ein guter Tag, aber ich traue mich jetzt nicht zu sagen, dass ich das genau so wiederholen kann. Das war schon etwas Besonderes, gerade gegen den THW. Wir wollen aber natürlich die Saison gut beenden. Wir haben jetzt die 26 Punkte erreicht, aber wir möchten den Fans zeigen, dass wir noch nicht im Urlaub sind, das ist nicht unsere Mentalität. Für die Fans und auch für die Spieler, die uns verlassen, wollen wir einen positiven Saisonabschluss schaffen.

Du hast selbst ein Jahr beim THW gespielt. Ist das noch etwas Besonderes, gegen den THW zu spielen oder ist es ein Spiel wie jedes andere?

Natürlich ist das immer noch etwas Besonderes. Das wird es auch immer bleiben, schließlich war der THW meine erste Station in Deutschland. Ich wünsche mir, dass wir irgendwann gegen Kiel gewinnen. Gegen den alten Verein zu gewinnen ist immer schön, das ist schon ein Ziel. Wir waren ja letzte Saison auch schon nah dran…

Du hast mit dem THW auch die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Wie hat sich das angefühlt?

Das war geil (grinst). Das können nicht so viele sagen, dass sie so etwas erlebt haben. Ich bin auch glücklich, dass ich selbst dazu beitragen konnte. Ich war ja noch ziemlich jung und hatte etwas Glück, dass sich die beiden anderen Torhüter verletzt hatten. Dadurch konnte ich aktiv zur Meisterschaft beitragen, habe mein Niveau gefunden und in den wichtigen Spielen gut gehalten.

Nach dem Spiel gegen Kiel geht es für Euch in die Sommerpause. Was hast Du für Deinen Urlaub geplant?

Ich werde in Spanien Urlaub machen und natürlich auch meine Familie in Dänemark besuchen. Das Wetter ist in Minden gerade ja fast besser als in Spanien, aber es ist wichtig, mal rauszukommen und den Kopf frei zu kriegen. Dann kann man wieder konzentriert in die Vorbereitung für die nächste Saison starten. Ich werde auch etwas früher wieder nach Minden kommen und eine kleine Vorbereitung vor der Vorbereitung machen…

© GWD Minden – krs

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport