Volles Haus und Parkplatznot beim THW-Spiel
Bundesliga | 30. Mai 2018

Beim Heimspiel gegen den THW Kiel wird es gleich im doppelten Sinne eng. Zum Saisonabschluß erwarten die Grün-Weißen mehr als 3.500 Besucher, gleichzeitig ist der Bayernring wegen einer Baustelle gesperrt.

Ungeachtet des nur mäßigen Saisonverlaufs genießt der THW Kiel offensichtlich weiterhin großes Interesse bei den Handballfans. Für das Gastspiel der Nordlichter bei GWD Minden am kommenden Sonntag sind nur noch 200 Sitzplatzkarten verfügbar. „Es wird also voll in der Halle. Restkarten gibt es nur noch in den Außenblöcken und dort auch nur in den oberen Bereichen. Wer noch einen Sitplatz haben möchte, sollte sich sputen“, heißt es aus der GWD-Geschäftsstelle. Gleichzeitig gibt es aber auch Entwarnung: „Es wird niemand vor der Halle bleiben müssen. Stehplatzkarten sind noch in ausreichender Stückzahl da.“

Eng wird es auch auf den Parkplätzen rund um die KAMPA-Halle. Wegen der Sperrung des Bayernringes zwischen der Hahler Straße und der Kanalbrücke ist der Parkplatz an der Kreisschwimmhalle nicht zugänglich. Besuchern wird empfohlen, frühzeitig anzureisen und mehr Zeit für die Parkplatzsuche und den Fußweg zur Halle einzuplanen.

Mit dem Spiel gegen den THW Kiel geht für das GWD-Team eine erfolgreiche Saison zu Ende. Die Mindener liegen mit derzeit 26 Punkten genau im Soll und können gegen den Rekordmeister befreit aufspielen. Nach der Partie gibt es in der Halle die Abschiedszeremonie für Sören Südmeier, Charlie Sjöstrand, Nenad Bilbija und Aleksandar Svitlica. Anschließend kann im alten Foyer und vor der Halle bei 200 Liter Freibier und Bratwurst mit der Mannschaft gefeiert werden.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden