Vier Siege und vier Niederlagen für Mindener Nationalspieler
Allgemein | 11. Jan 2021

Juri Knorr, Aliaksandr Padshyvalau, Christoffer Rambo und Doruk Pehlivan blicken mit gemischten Gefühlen zurück auf die Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft 2022. Während für Doruk und Christoffer die Nationalmannschaftsreisen vorüber sind, machen sich Juri und Aliaksandr weiter auf den Weg nach Ägypten zur Weltmeisterschaft. 

Doruk trat mit der türkischen Nationalmannschaft zwei Mal gegen das Team aus Polen an. Das Hinspiel in der Türkei endete mit einer 24:29 Niederlage, dennoch konnte Doruk mit neun Treffern aus neun Würfen überzeugen. Das Rückspiel in Plock gestaltete sich leider ähnlich. Die Türken verloren mit 24:35, aber Doruk wurde erneut bester Werfer seines Teams mit fünf Treffern. Da sich die türkische Nationalmannschaft nicht für die WM qualifizieren konnte, kehrt Doruk wieder zurück in den Mühlenkreis.

Die norwegische B-Nationalmannschaft um Christoffer Rambo, die A-Nationalmannschaft mit Kevin Gulliksen wurde für die WM geschont, verlor das erste Spiel trotz sechs Toren von Christoffer gegen Belarus mit 25:33. Im zweiten Spiel drehten die Norweger den Spieß um und gewannen mit 27:19. Christoffer trug mit einem Treffer zum Sieg seiner Mannschaft bei. Die norwegische Nationalmannschaft reist nun mit ihrer ersten Garde und Kevin nach Ägypten zur Weltmeisterschaft, während Christoffer wieder zurückkehrt.

Die deutsche Nationalmannschaft um Juri Knorr zeigte sich bereit für die WM. Mit 36:27 wurde das Hinspiel in Österreich gewonnen und Juri steuerte vier Assists und 2 Tore von der Spielmacherposition bei. Das Rückspiel in Köln gewannen die Deutschen mit 34:20. Juri wurde in dieser Partie geschont und verfolgte das Spiel von der Tribüne. Deutschland und Österreich reisen nun gemeinsam nach Gizeh, Ägypten, um dort die Vorrunde der WM auszutragen.

Für Aliaksandr Padshyvalau und seine belarussische Nationalmannschaft waren es zwei unterschiedliche Qualifikationsspiele. Mit zwei Toren trug sich unser Nationalspieler beim 33:25 Sieg gegen Norwegen in die Torschützenliste ein. Beim Rückspiel wurde er jedoch für die WM geschont und sein Team verlor mit 19:27. Nun geht es für Aliaksandr ebenfalls nach Ägypten zur Weltmeisterschaft.

© GWD Minden – web / Fotos: eurohandball.com

 

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden