Vier Grün-Weiße in München
Allgemein | 07. Jun 2018

Nur selten dürfte ein Handball-Länderspiel derart viele GWD-Fans interessiert haben wie der Vergleich zwischen Deutschland und Norwegen am Dienstagabend. Beim 30:25 (15:15)-Erfolg der Skandinavier sah man viele bekannte Gesichter.

Gleich vier Akteure mit Mindener Stallgeruch tummelten sich in der Münchener Olympiahalle: Keeper Espen Christensen, Magnus Gullerud und Neuzugang Kevin Gulliksen auf Seiten der Skandinavier und Marian Michalczik im DHB-Team.

In einem unterhaltsamen Kräftemessen, in dem sich beide Teams nichts schenkten, durfte Espen Christensen als Erster in das Spielgeschehen eingreifen. Der Keeper kam nach 14 Minuten zwischen die Pfosten. Landsmann Magnus Gullerud teilte sich die Position am Kreis mit dem Mannheimer Bjarte Myrhol und taucht mit einem Treffer in der Torschützenliste auf. Für GWD-Neuzugang Kevin Gulliksen war es das Debüt im Nationalteam. Der flinke Rechtsaußen bekam nach der Pause viele Spielanteile und war einmal im Gegenstoß erfolgreich.

Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang waren die Deutschen nach dem Wechsel vor allem im Angriff die schlechtere Mannschaft und gerieten so mehr und mehr ins Hintertreffen. Mitte der zweiten Halbzeit lagen die Skandinavier beim 19:24 erstmals mit 5 Treffern vorn und ließen das fehleranfällige DHB-Team nicht mehr ins Spiel kommen. Bester deutscher Werfer war Kapitän Uwe Gensheimer mit acht Toren.

Marian Michalczik, der erst in der vergangenen Woche nachnominiert worden war, kam nicht zum Einsatz. Wenn die deutsche Auswahl ab Donnerstag bis zum 18. Juni zu einer Asienreise aufbricht, hat der GWD-Youngster dort bei zwei weiteren Testspielen Gelegenheit, Spielminuten zu sammeln.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden