Über 50 Minuten ein ebenbürtiger Gegner
Saison 18/19 Bundesliga Spielberichte | 25. Aug 2018

GWD Minden hat sich dem Deutschen Meister aus Flensburg über weite Strecken als gleichwertiger Gegner erwiesen. Beim Saisonstart am Samstagabend standen die Grün-Weißen nach 60 Minuten aber mit leeren Händen da. Kleinigkeit gaben den Ausschlag für den 31:28 (18:15)-Erfolg der SG Flensburg-Handewitt.

Zehn Minuten waren in der KAMPA-Halle in Minden gespielt, als die knapp 2.400 Zuschauer zum ersten Mal richtig laut jubeln konnten. Junioren-Nationalspieler Lukas Kister erzielte beim 6:5 die zwischenzeitliche Führung für die Hausherren. Es war ein Auftakt nach Maß für die Gastgeber, die mit eben jenem Lukas Kister und Miljan Pusica für den angeschlagenen Marian Michalczik in die Partie gegangen waren. Die Grün-Weißen ließen deutlich spüren, dass sie an ihre Chance glauben und legten mit einer starken Deckungsleistung den Grundstein für einen offenen Schlagabtausch mit dem Deutschen Meister. Die Dankerser machten sehr viel Druck, hatten beim 11:7 (18.) ihre stärkste Phase und mit Dalibor Doder und Miljan Pusica die Aktivposten in der Offensive. Danach gab es einen Bruch im GWD-Spiel, einige Angriffe verpufften wirkungslos und die Flensburger glichen zum 11:11 aus. Zeitstrafen gegen Christoffer Rambo und Kevin Gulliksen hemmten den Spielfluss des Mindener Teams weiterhin und zur Pause lag der Vorteil bei den Gästen. Mit einem 15:18 aus GWD-Sicht ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Wechsel war der Rückraum der Hausherren deren Haupt-Torelieferant. Christoffer Rambo traf zum 16:18, Dalibor Doder zum 17:19. Dann wurde es wieder lauter in der KAMPA-Halle, denn Espen Christensen erwies sich nach seiner Einwechslung als starker Rückhalt und gab mit tollen Paraden das Signal zur Mindener Aufholjagd. In den folgenden Minuten bewiesen die Grün-Weißen vor allem eines: Durchhaltevermögen. Die Carstens-Sieben kämpfte verbissen um den Ausgleich, rannte sich aber immer häufiger in der SG-Deckung fest. So kamen die Mindener zwar oftmals auf einen Treffer heran, mehr war aber nicht drin. Nach 50 Minuten führte der Favorit dann die Entscheidung herbei. Die Nordlichter lösten sich von 27:26 auf 30:26 (56.) und machten damit die letzten Hoffnungen des GWD-Teams zunichte.

“Wir möchten natürlich das Positive mitnehmen. Mit weniger Fehlern wäre das sicherlich besser für uns ausgegangen. Daraus müssen wir lernen. Aber wir haben gesehen, was wir leisten können und das Vertrauen in unser Können ist da. So werden wir den einen oder anderen Sieg schaffen, den wir im letzten Jahr nicht geschafft haben”, so Mindens Geschäftsführer Sport nach dem Abpfiff.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens:
„Wir sind enttäuscht nach dem Spielverlauf. In der entscheidenden Phase haben wir haarsträubende Fehler gemacht, die Flensburg ins Spiel gebracht haben. Ich finde die Leistung meines Teams heute sehr gut, bin mit dem Resultat aber nicht zufrieden.

Maik Machulla: „Es ist immer schwer, hier in Minden zu spielen. GWD spielt mittlerweile mit einem großen Selbstverständnis. Wir haben uns in dieses Spiel reingekämpft und sind cool geblieben. Wenn Minden das länger halten kann, wird es für uns auch schwierig. Am Ende haben uns auch ein paar Paraden von Buric geholfen.”

Torschützen GWD: Dalibor Doder (8/4), Miljan Pusica (7), Christoffer Rambo (7), Lukas Kister (2), Anton Mansson (2), Kevin Gulliksen (1), Mats Korte (1).
Im Tor: Kim Sonne Hansen (1.-30. mit 6 Paraden), Espen Christen (30.-60. Mit 9 Paraden)

Torschützen SG: Holger Glandorf (9), Hampus Wanne (5), Lasse Svan (4), Jim Gottfridsson (3), Simon Jeppsson (3), Magnus Jondal (3), Simon Jensen (2), Rasmus Lauge Schmidt (1), Anders Zachariassen (1).
Im Tor: Torbjorn Bergerud (1.-35. mit 5 Paraden), Benjamin Buric (35.-60. mit 6 Paraden)

Zeitstrafen: Rambo (25.), Gulliksen (27.) – Lauge Schmidt (28.), Rod (30.)
Spielfilm: 3:4 (5.), 6:6 (10.), 7:7 (15.), 11:8 (20.), 13:13 (25.), 15:18 (30.), 18:20 (35.), 21:22 (40.), 23:25 (45.), 25:27 (50.), 26:29 (55.),  28:31 (60.)

Schiedsrichter: Nils Blümel und Jörg Loppaschewski
Zuschauer: 2.353

Inhalte von YouTube werden aktuell blockiert.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren

Video laden

Inhalte von YouTube werden aktuell blockiert.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren

Video laden

© GWD Minden – bra

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden