Sjöstrands Treffer sichert die Liga
Bundesliga Saison 16/17 Spielberichte | 19. Mai 2017

Nach dem 27:26-Erfolg über die TSV Hannover-Burgdorf sind bei GWD Minden nun auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt weggewischt. In einem sehr kämpferisch geführten Spiel erlöste Charlie Sjöstrand sein Team zwei Sekunden vor dem Abpfiff und sorgte dafür, dass man sich an der Weser auch in der nächsten Saison auf Erstliga-Handball freuen kann.

Das Nachbarschaftsduell erwies sich von Beginn an als so spannend wie der Tabellenstand es erwarten ließ. Beide Teams agierten im Angriffsspiel sehr effektiv. Die Gästen aus der Leinestadt hatten in Mait Patrail ihren gefährlichsten Schützen. Die Hausherren, bei denen Dalibor Doder und Miladin Kozlina zunächst nur hinter der Bank Platz nehmen durften, trafen gleichmäßig von allen Positionen. Lange Zeit konnte sich keine der beiden Mannschaften klarer absetzen. Kurz vor dem Wechsel erteilten die Grün-Weißen dem Team aus Hannover dann aber eine kleine Lehrstunde in Sachen Tempohandball. Nach drei Balleroberungen von Marian Michalczik, Magnus Jernemyr und Magnus Gullerud trafen Charlie Sjöstrand, Aleks Svitlica und Gullerud selbst zur 15:11-Führung für die Ostwestfalen. Der immer stärker werdende Gerrie Eijlers tat ein Übriges und sorgte dafür, dass er und seine Vorderleute die Vier-Tore-Führung mit in die Kabine nehmen konnten.

Magnus Gullerud und Sören Südmeier sorgten mit einem blitzsauberen Dreierpack dafür, dass der Vorsprung auch weiterhin Bestand hatte. Dann aber kam die Zeit der Gäste aus Hannover, die nach der 21:16-Führung der Hausherren vier Tore aufholten und Frank Carstens zu seiner ersten Auszeit nach der Pause zwang. Der GWD-Coach hatte inzwischen Florian Freitag und Helge Freiman in die Partie gebracht, doch der Bruch im Spiel der Grün-Weißen war unverkennbar. Zu allem Überfluss traf Aleks Svitlica zwölf Minuten vor dem Ende beim Siebenmeterwurf nur den Pfosten und ermöglichte der TSV im Gegenzug den 21:21-Ausgleich durch Kai Häfner. Das Spielgeschehen trug nicht dazu bei, die Atmosphäre in der Halle zu beruhigen und es folgte eine mehr als hitzige Schlussphase. Die Gäste kamen ausgerechnet in Unterzahl durch Kai Häfner und Joakim Hykkerud zur 25:23-Führung. Helge Freiman und Charlie Sjöstrand per Strafwurf brachten die Dankerser wieder auf Augenhöhe. Als Freiman zum 26:25 erneut traf, saß von den über 3.000 Zuschauern in der KAMPA-Halle niemand mehr auf seinem Platz. Doch das Drama nahm ein gutes Ende für GWD Minden und seine Fans. Zwei Sekunden vor dem Abpfiff traf Charlie Sjöstrand zum 27:26-Endstand. „Ich glaube, wir sind jetzt mit dem Klassenerhalt durch“, schnauft Mindens Sportlicher Leiter Frank von Behren nach dem Schlusspfiff durch.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens: „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Das war ein hochintensives Spiel und wir haben sehr um diese beiden Punkte gekämpft. Am Ende sind wir ein hohes Risiko gegangen und haben dann auch ein wenig Glück gehabt.“

Jens Bürkle: „Nach dem 21:16 hat man schon gesehen, wie viel Kampf im Spiel steckt. Was hinten raus passiert ist sehr, sehr ärgerlich. Da kommt einiges zusammen.“

Torschützen GWD: Charlie Sjöstrand (6/4), Christoffer Rambo (5), Sören Südmeier (4), Magnus Gullerud (3), Aleksandar Svitlica (3/1), Helge Freiman (2), Marian Michalczik (2), Joakim Larsson (2).
Im Tor: Gerrie Eijlers (1.-53. mit 10 Paraden), Kim Sonne Hansen (53.-60. mit 2 Paraden davon 1 Siebenmeter).

Torschützen TSV: Kai Häfner (6), Mait Patrail (5), Lars Lehnhoff (3/1), Morten Olsen (3), Fabian Böhm (2), Timo Kastening (2), Erik Schmidt (2), Torge Johannsen (1), Joakim Hykkerud (1), Casper Ulrich Mortensen (1/1).
Im Tor: Martin Ziemer (1.-21. mit 2 Paraden), Malte Semisch (21.-60. mit 8 Paraden).

Spielfilm: 3:2 (5.), 5:5 (10.), 7:7 (15.), 9:10 (20.), 13:11 (25.), 16:12 (30.), 19:14 (35.), 21:16 (40.), 21:20 (45.), 22:21 (50.), 24:25 (55.), 28:26 (60.).

Strafminuten: Rambo (43.), Freitag (47.), Jernemyr (53.) – Schmidt (35., 53., 60.), Johannsen (48.), Christophersen (52.).
Disqualifikation: Erik Schmidt (60. Nach 3 Zeitstrafen)

Zuschauer: 3.087
Schiedsrichter: Ramesh und Suresh Thiyagarajah

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport