„Scorpions“-Sänger Klaus Meine beim Barcelona-Spiel zu Gast
Bundesliga | 15. Aug 2014

Mit den besonderen Dingen des Lebens tut man sich in Ostwestfalen bisweilen ein wenig schwer. Das ist auch im Handball nicht anders. Als bekannt wurde, dass GWD Minden den FC Barcelona zu einem Freundschaftsspiel empfangen wird, hielt sich die Euphorie zunächst in Grenzen. Doch allmählich, wenige Tage vor dem großen Ereignis, setzt auch an der Weser das Kribbeln ein. Nach ordentlichem, aber nicht überwältigendem Vorverkaufsstart, hat der Kartenverkauf in den letzten Tagen merklich angezogen. Knapp 3.000 Zuschauer haben sich ihr Ticket für den Handball-Schlager am Dienstagabend (19. August) in der KAMPA-Halle bereits gesichert. Da wird es mit wirklich guten Plätzen schon sehr knapp. „Aber es gibt noch ein paar hundert Sitzplätze. Wer sich spontan entscheidet, kommt also auf jeden Fall noch in die Halle“, heißt es aus der GWD-Geschäftsstelle. Die Tageskasse öffnet am Dienstag um 18.00 Uhr, Anwurf ist dann um 19.30 Uhr. Vorher gibt es Tickets bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.gwd-minden.de. Dabei gelten die normalen Preise für ein Bundesligaspiel.

Für das gewisse Etwas haben sich Initiator Olrik Laufer und sein Team rund um das Spiel gegen die Katalanen Einiges einfallen lassen. Der VIP-Bereich versprüht, dem Gast entsprechend, spanisches Flair. Alle VIP-Gäste erhalten zudem ein Erinnerungsgeschenk. Für alle anderen Fans gibt es nach dem Spiel einen Autogrammstand in der Halle. Dort findet auch die öffentliche Pressekonferenz statt. An prominenten Interviewpartnern mangelt es dabei nicht. Neben den spanischen Gästen hat auch Schauspieler und Produzent Moritz A. Sachs („Lindenstraße“, „Die Schwarzen Brüder“) sein Kommen angekündigt. Die schillerndste Persönlichkeit des Abends dürfte aber Klaus Meine sein. Der Leadsänger der Scorpions gibt zwar zu, kein ausgesprochener Handballkenner zu sein, kommt aber auf Einladung der José Carreras Leukämie-Stiftung nach Ostwestfalen. „Das ist eine tolle Nachricht, die zeigt, welchen Stellenwert die Veranstaltung hat“, freut Olrik sich Laufer über den berühmten Gast.

Dabei rückt der sportliche Aspekt des Vergleichs zwischen dem Champions League-Teilnehmer und dem Bundesliga-Vierzehnten schon fast in den Hintergrund. Doch für das GWD-Team ist es der letzte Test vor dem Bundesligastart am nächsten Wochenende. „So ein Spiel gegen Barcelona ist natürlich ein Handball-Leckerbissen. Sportlich müssen wir aber auch sehen, dass wir am nächsten Tag das wichtige Pokalspiel gegen Fredenbeck haben und da werden wir auch unsere Prioritäten haben. Ich hoffe also, dass es im Spiel gegen Barcelona nicht um das Ergebnis, sondern darum geht, den Zuschauern ein schönes Handballspiel zu zeigen“, hofft GWD-Trainer Goran Perkovac auf ein Match mit hohem Unterhaltungswert.

Die spanischen Gäste haben unterdessen ihr Versprechen gehalten und reisen mit dem kompletten Kader an. Siarhei Rutenka, Kiril Lazarov, Raul Entrerrios und die beiden Ex-Kieler Wael Jallouz und Gudjon Valur Sigurdsson stehen auf der Passagierliste. Selbst der verletzte Nikola Karabitic gehört dem Barca-Tross an. Da auch bei den Mindenern bis auf die langzeitverletzten Sören Südmeier und Nenad Bilbija alle Spieler an Bord sind, sind die sportlichen Voraussetzungen bestens.

Alle Zuschauer werden gebeten, schon frühzeitig in der Halle zu sein, weil das umfangreiche Rahmenprogramm mit vielen Interviews schon um 19.00 Uhr beginnt. Um 19.30 Uhr wird dann die Partie von den Schiedsrichtern Christoph Immel und Ronald Klein angepfiffen. Spätestens dann sollte man auch in Ostwestfalen gemerkt haben, dass ein Freundschaftsspiel gegen den FC Barcelona etwas ganz Besonderes ist.

Hier das Hallenheft zum Spiel

©  GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport