Pokal-Spiel gegen Emsdetten ausgelost
Bundesliga | 25. Aug 2014

In der Pressekonferenz nach der Partie gegen die HSG äußerte sich der Trainer der Grün-Weißen Goran Perkovac über den kommenden Gegner im Wettbewerb und über die restlichen Partien der Auslosung: „ Das ist sicher ein gutes Los für uns. Es hätte anders kommen können, denn die schweren Brocken der Handball-Bundesliga spielen gegeneinander. Somit besteht eine gute Chance zum Weiterkommen. Aber auch in Emsdetten hatten wir im letzten Jahr Probleme. Wenn man in der kleinen Halle mit der riesigen Stimmung von den Fans nicht vernünftig spielt, könnte man von den Gastgebern überrascht werden. Ich glaube, dass auch Emsdetten sich enorm gefreut hat, denn auch für sie hätte es schwerer werden können.

THW Kiel bekommt nach der Niederlage zu Saisonbeginn in Lemgo direkt die Chance, sich für das schwache Auftreten zu revanchieren. Die Nordlichter treffen am 22. Oktober, an dem alle Begegnungen ausgetragen werden, erneut auf den ostwestfälischen Vertreter. Der Mühlenkreisnachbar aus Lübbecke muss sich mit dem Bundesligisten Bergischer HC messen. Das Team der HSG Wetzlar um Superstar Ivano Balic, das am Wochenende den heimischen Erstligisten GWD Minden in der KAMPA-Halle besiegte, muss bei HC Erlangen antreten. Duelle zwischen zwei Bundesligisten erfolgen auch in den Partien VfL Gummersbach – SG BBM Bietigheim, SG Flensburg-Handewitt – MT Melsungen und TSV Hannover-Burgdorf – HSV Hamburg.

Der GWD-Gastgeber aus Emsdetten konnte nach dem Abstieg aus Liga eins ein Unentschieden gegen HSV Hamm-Westfalen erreichen. Die Leistung ist vor dem Hintergrund, dass die Truppe um Trainer Daniel Kubes zwischenzeitlich sogar 17:23 ins Hintertreffen geriet, umso höher einzuschätzen. Beste Torschützen auf Seiten des TVE waren Iso Sluijters (Rückraumrechts; 8 Tore), Steffen Berg Løkkebø (Rechtsaußen;  6) und Jasper Adams (Rückraumlinks; 6). Die Dankerser um Mannschaftskapitän Jens Vortmann sind also besonders vor der rechten Angriffsseite der Gastgeber gewarnt. Aber auch Torwart Nils Babin, der gegen Hamm in den Schlussminuten drei Siebenmeter parieren konnte, ist dafür bekannt, ein Spiel mit überragenden Reflexen alleine entscheiden zu können.

In der vergangenen Bundesliga-Saison konnte sich Emsdetten im Heimspiel mit einem Tor gegen GWD Minden durchsetzen. In der KAMPA-Halle konnte Goran Perkovac mit seinem Team jedoch einen deutlichen 34:27-Sieg bejubeln, bei dem Mittelmann Dalibor Doder mit 10 Feldtoren eine überragende Leistung ablieferte. Bevor es aber um das Weiterkommen im Pokal geht, hat das Team von der Weser noch schwierige Aufgaben vor der Brust. Jetzt stehen drei Auswärtsspiele gegen Lübbecke, Balingen-Weilstetten und Bietigheim auf dem Spielplan, bevor die Heimpartie am 14. September gegen Aufsteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim, bei dem der Ex-Mindener Oliver Tesch unter Vertag steht, gespielt wird. Im Fokus aller Handballbegeisterten steht aber die Mutter aller Derbys gegen den TuS N-Lübbecke. Das Spiel wird am Freitag um 19:45 Uhr von den beiden unparteiischen Brüdern Andreas und Marcus Pritschow in Lübbecke angepfiffen.

Begegnungen in der zweiten Runde des DHB-Pokals:

TSV Altenholz – Frisch Auf Göppingen
THW Kiel – TBV Lemgo
DJK Rimpar – ThSV Eisenach
TuSEM Essen – Füchse Berlin
TSV Bayer Dormagen – HBW Balingen-Weilstetten
Eintracht Hildesheim – SC Magdeburg
HC Erlangen – HSG Wetzlar
VfL Gummersbach – SG BBM Bietigheim
Bergischer HC – TuS N-Lübbecke
TSB Heilbronn-Horkheim – Rhein-Neckar Löwen
TV Emsdetten – GWD Minden
SC DHfK Leipzig – TV Hüttenberg
Wilhelmshavener HV – VfL Bad Schwartau
HG Saarloius – TSG Friesenheim
SG Flensburg-Handewitt – MT Melsungen
TSV Hannover-Burgdorf – HSV Hamburg

Spieltermine:

22. Oktober (2. Runde)
17. Dezember (Achtelfinale)
4. März 2015 (Viertelfinale)
9./10. Mai 2015 (Final Four-Turnier O2 World Hamburg)

 © GWD Minden – lha

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport