Pech für Aliaksandr Padshyvalau
Bundesliga | 26. Okt 2018

Die Länderspielreise ist für Aliaksandr Padshyvalau noch vor seinem ersten Einsatz beendet. Der Mittelmann hat sich eine Bänderverletzung im Fuß zugezogen und ist bereits wieder in Minden, um sich behandeln zu lassen.

Es passierte im Abschlusstraining vor dem EM-Qualifikationsspiel der Weißrussen gegen Bosnien-Herzegowina, bei dem der 22- Jährige umgeknickt ist. Padshyvalau hat sich am Mittwoch in Minden einer NMR-Untersuchung unterzogen, um einen genauen Aufschluss über die Schwere der Verletzung zu erhalten. „Bei der Verletzung handelt es sich um einen Bänderriss im linken oberen Sprunggelenk. Wir rechnen damit, dass Aliaksandr sechs Wochen ausfallen wird. Die Therapie läuft bereits“, sagt Mindens Mannschaftsarzt Dr. Jörg Pöhlmann.

© GWD Minden – bra

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden