OWL-Derby als Einstimmung auf Melsungen
Bundesliga | 15. Apr 2014

Das Team aus Minden kam nach einem 2:4-Rückstand in eine spielerisch gute Phase und konnte sich auf 10:5 absetzen. Dalibor Doder war es, der in dieser Zeit drei Tore warf und damit den Weg zur Halbzeitführung ebnete. Das GWD-Team zeigten sich im ersten Durchgang sehr spielfreudig und erzielte in dieser Phase schon 21 Tore. „Die Jungs haben endlich das umgesestzt, was ich mir wünsche. Sie sind schnell in den Gegenstoß gegangen und haben dadurch viele Tore machen können“, beschreibt Trainer Goran Perkovac die positiven Erkenntnisse, die er aus der Partie zieht. Die beiden Torhüter Anders Persson und Jens Vortmann, die jeweils eine Halbzeit zum Einsatz kamen, konnten insgesamt 14 Paraden verzeichnen und dadurch immer wieder schnelle Gegenstöße einleiten.

Die Lipper mussten ohne ihre beiden Linkshänder Florian Kehrmann und Rolf Herman auskommen. Allerdings besass der TBV auf Rechtsaußen mit Arjan Haenen einen sehr guten Kehrmann-Ersatz. Der Niederländer war mit acht Treffer erfolgreichster Schütze seiner Mannschaft. Perkovac: „Florian Kehrmann wurde optimal ersetzt. Für mich war Haenen der beste Mann auf Lemgoer Seite“.

Bis zur 43. Minute konnte Dankersen den Vorsprung immer zwischen vier und sechs Toren halten und in der Schlussphase sogar noch einen Neun-Tore-Sieg erarbeiten. Coach Perkovac zeigte sich mit der Leistung seiner Spieler sehr zufrieden: „Das war ein erfreulicher Auftritt der ganzen Mannschaft. Wir haben Tore über die erste, zweite und dritte Phase erzielt, haben aber auch im Positionsangriff sehr durchdacht gespielt und gute Aktionen gezeigt“. Vor allem die fünf Tore von Moritz Schäpsmeier, der sich nach langer Verletzungspause immer besser in das Spiel integrieren kann, machen Mut für die nächsten Wochen.

Torschützen GWD: Aleksandar Svitlica (8), Sören Südmeier (7), Dalibor Doder (5), Moritz Schäpsmeier (5), Christoffer Rambo (4), Aljoscha Schmidt (3/1), Vignir Svavarsson (3), Yves Kunkel (2) Oliver Tesch (2), Anders Oechsler (1)
Im Tor: Anders Persson (1.-30. mit 9 Paraden). Jens Vortmann (31.-60 mit 5 Paraden)

©  GWD Minden – lha

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport