Norwegen und Serbien mit Play Off-Erfolgen
Allgemein | 11. Jun 2018

Miljan Pusica, Espen Christensen, Magnus Gullerud und Kevin Gulliksen stehen mit einem Bein in der Finalrunde der Weltmeisterschaft 2019. Die Vier haben mit ihren Nationalteams die Pay Off-Spiele erfolgreich gestalten können.

Bereits am Samstag erledigte unser norwegisches Trio seine Hausaufgaben mit Bravour. Der Vergleich mit der Schweiz entwickelte sich zu einer klaren Angelegenheit für den Favoriten. Nach dem 32:26 (19:11) haben die Skandinavier vor dem Rückspiel beste Karten für das Erreichen des Finalturniers. In seinem einhundertsten Länderspiel blieb Magnus Gullerud ebenso ohne Torerfolg wie GWD-Neuzugang Kevin Gulliksen.

Einen deutlichen Erfolg gab es auch für Miljan Pusica und die Auswahl Serbiens. Am Sonntag steuerte unser Halblinker zwei Treffer zum 28:21 (14:10)-Erfolg gegen Portugal bei. Doppelt traf auf Aliaksandr Padshyvalau beim Vergleich zwischen Weißrussland und Österreich. Sowohl zur Pause (15:15) als auch am Ende (28:28) lagen beide Teams in der sehr ausgeglichenen Partie gleichauf. Schweden unterlag, ohne den verletzten Andreas Cederholm, überraschend mit 24:25 gegen die Niederlande, bei denen der Ex-Mindener Gerrie Eijlers eine prima Partie im Tor ablieferte.

Während die Rückspiele für Norwegen (Dienstag) und Serbien (Donnerstag) nicht mehr als reine Formsache sein dürften, müssen sich die Weißrussen auswärts in Wien und die Schweden auf heimischem Boden (beide Mittwoch) noch gewaltig strecken.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport