Miro Schluroff verlässt GWD Minden
Allgemein Bundesliga | 24. Mai 2022

Die Verantwortlichen von GWD Minden müssen in der kommenden Saison ohne den Rückraumspieler mit der Trikotnummer 15 planen! Der 22-jährige wird sich nach 1,5 Saisons einer neuen Aufgabe widmen.
Die Kadernews werden präsentiert von Autohaus Glinicke!

Miro Schluroff lernte das Handballspielen beim ATSV Habenhausen von wo er dann zum HC Bremen und nach seinen Zweitspielrechten in Habenhausen und beim Wilhelmshavener HV zu den Füchsen Berlin wechselte. Im Januar 2021 folgte dann die Ausleihe an die Weser wo Schluroff sich unter Trainer Frank Carstens zu einem Leistungsträger entwickeln konnte. Bei 56 Einsätzen für die Grün Weißen erzielte er 89 Tore.

Frank Carstens äußert sich enttäuscht über den Abgang von Schluroff: „Miro hat eine ganz starke sportliche und menschliche Entwicklung vom Ergänzungsspieler zum Leistungsträger in den letzten anderthalb Jahren hingelegt. Er ist mit seiner lustigen und nur selten aus der Ruhe zu bringenden Art ein Gewinn für die Gruppe gewesen. Daher ist sein Weggang für GWD ein schmerzlicher Verlust. Ich bin traurig darüber, dass es uns wieder nicht gelungen ist einen vielversprechenden Spieler an GWD zu binden. Miro wird seinen Weg sicher gehen und dabei wünsche wir ihm nur das Beste.“

„Ich bin GWD Minden sehr dankbar für die letzten 1.5 Jahre die ich in dieser handballverrückten Stadt spielen durfte! Nicht nur handballerisch sondern auch menschlich konnte ich hier wachsen und bedanke mich dafür bei allen Beteiligten. Ich habe die Stadt, den Verein und seine Fans sehr ins Herz geschlossen und werde die Zeit hier immer Bestens im Gedächtnis behalten! Vielen Dank Minden!“, äußert sich Schluroff zu seinem Abgang.

© GWD Minden – goe

Melitta EDEKA Hammer Porta Möbel Harting Volksbank Herford-Mindener Land Hummel GWD Pool
Wago Mindener Tageblatt WEZ DENIOS HDZ-NRW Barre Select Stadt Minden