Michalczik mit gelungenem Einstand für die Nationalmannschaft
Allgemein | 19. Jun 2017

Marian Michalczik hat am Sonntag sein Länderspiel-Debüt gefeiert. Mit den „Bad Boys“ besiegte unser Nachwuchsmann die Schweiz mit 29:22 (12:13).

Neben Tim Suton (Lemgo) und Marcel Schiller (Göppingen) war GWD-Akteur Michalczik einer von drei Neulingen im Team von Bundestrainer Christian Prokop. „Ich hatte immer das Ziel in der Nationalmannschaft zu spielen. Der Zeitpunkt war jetzt aber schon überraschend“, so der 20-jährige Mindener nach seiner Berufung. 21 Minuten lang musste der Youngster auf seinen ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft warten, dann beorderte ihn der Coach aufs Feld. Auf der Mittelposition führte sich der Blondschopf gleich gut ein, setzte seinen Mitspieler Jannik Kohlbacher mit einem schönen Anspiel aus vollem Lauf in Szene. Auch in der Abwehr schenkte Prokop dem jungen Debütanten das Vertrauen und stellte ihn in das Abwehrzentrum, in dem er gegen Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen, der zum besten Spieler der Bundesliga gewählt wurde, verteidigte. Kurz vor dem Wechsel musste Michalczik eine Zweiminuten-Strafe hinnehmen.

Marian Michalczik zu dem Lehrgang in der A-Nationalmannschaft und seinen ersten Spielminuten: „Schon seit Donnerstag war es ein sehr besonderes Gefühl. Mit Tim Hornke und Tim Suton hatte ich eine Fahrgemeinschaft und am Abend haben wir uns dann zum ersten Mal mit der Mannschaft getroffen. Per Video-Studium und Training hat uns der Bundestrainer  in den folgenden Tagen intensiv auf die Schweiz vorbereitet. Es ist für jeden Handballer ein Traum für sein Land spielen zu dürfen. Als ich dann eingewechselt wurde, haben mir alle Mitspieler gesagt, ich solle es genießen und mir viel Glück gewünscht. Kurz vorher hat mir der Trainer noch die letzten Anweisungen mitgeteilt. Ich sollte zusammen mit Nikolai Link den Innenblock bilden und mich über eine schnelle erste und zweite Welle in den Angriff einbringen. Der Einsatz macht mich sehr glücklich und ich werde versuchen, mich weithin über meine Leistungen bei der Junioren-Nationalmannschaft und in der Bundesliga zu empfehlen.“

Das DHB-Team konnte nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang den 12:13-Pausenrückstand wettmachen und ließ am Ende keine Zweifel über den Erfolg aufkommen. Den Gruppensieg und das Ticket für das EM-Turnier hatte man schon vorher in der Tasche und kann nun ungeschlagen die Mission „Titelverteidigung“ in Angriff nehmen. Für Michalczik geht es am kommenden Wochenende mit einem Lehrgang der DHB-Junioren in Warendorf weiter. Das Team von Trainer Erik Wudtke und Klaus-Dieter Petersen bereitet sich auf die U21-Weltmeisterschaft in Algerien vor.

© GWD Minden – bra/lh

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport