Mannschaft der Woche
Bundesliga | 03. Dez 2014

Tor: Joel Birlehm: Nachdem der Jugend-Nationaltorwart bereits in der Sieben des letzten Spieltages stand, hat sich der Keeper der A1 und des Drittliga-Teams an diesem Wochenende wieder eine Nominierung verdient. Beim 35:26-Auswärtssieg der A-Jungs bei der starken SG HC Bremen/Hastedt war Joel mit 19 Paraden (darunter zwei Strafwürfe) wieder ein wichtiger Faktor. Tags darauf vernagelte er ab der 40. Minute gegen den SV 64 Zweibrücken förmlich seinen Kasten. Das Drittliga-Team schaffte so noch die nicht für möglich gehaltene Wende und sicherte sich zwei Punkte.

LA: Aljoscha Schmidt: Er war der Lichtblick in der Rothenbach-Halle. Bei der Zehn-Tore-Niederlage gegen die MT Melsungen war „Joschi“ mit seinen neun Toren nicht nur erfolgreichster Grün-Weißer, er leistete sich dabei zudem noch sehr wenig Fehlversuche.

RL: Julien Knickmeier: Elf Drittliga-Partien – 20 Treffer. So die bisherige Ausbeute in seiner ersten Saison bei GWD Minden II. Am Wochenende platzte der Knoten. Sechs Treffer steuerte Julien gegen Zweibrücken zum Sieg bei, war maßgeblich an dem Turn-Around beteiligt. Nagelte einen Distanzwurf zum 28:24 unter die Latte (57. Minute) und traf wenig später nach feiner Einzelleistung halb im Zurückfallen aus schwierigem Winkel in die lange Ecke zum 30:25 (58. Minute). Die Entscheidung.

RM: Mats Korte: Gehört genauso wie Fabian Breuer zum Inventar der GWD-Sieben des Spieltages. Mats erzielte wie Breuer ebenfalls zehn Treffer in Bremen/Hastedt und erhielt auf der Spielmacher-Position einige Spielanteile gegen Zweibrücken. Zudem nervenstark von der Strafwurflinie. Versenkte in beiden Spielen zusammen alle elf Strafwürfe, zu denen er antrat. Kleine Randnotiz: In der Torschützenliste der Jugend-Bundesliga liefert Mats (76 Tore) sich ein heißes Duell um die Torjägerkrone mit Breuer (77), der auf Platz eins liegt.

RR: Nick Mummert: Nach langer Verletzungspause war Nick mit etlichen Treffern am 37:18-Sieg der C2 gegen den Tabellendritten TSV Hahlen beteiligt. Verwandelte zudem in der Schlussphase einen Kempa-Pass von Max Kregel. Das Tor des Tages.

RA: Leon Gudert: Beim klaren 31:18-Erfolg der B2 über den VfL Schlangen vermisste Trainer Moritz Traue ein wenig die richtige Einstellung. Außer bei Rechtsaußen Leon Gudert, der über die Spielzeit auf der Außenbahn konzentriert agierte und sechs Treffer erzielte und dafür auch nur sechs Versuche benötigte.

KM: Hannes Bernhard: Beim 52:20-Schützenfest der C1-Jungs – das bereits am vergangenen Mittwoch über die Bühne ging – trug sich der Kreisläufer zwar nur ein einziges Mal in die Torschützenliste ein, war aber laut Trainerin Konny Kunisch „unser bester Mann in der Defensive“.

©  GWD Minden – cb

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport