Lichtlein hält den Sieg fest
Saison 20/21 Bundesliga Spielberichte | 18. Mai 2021

GWD Minden vergrößert mit dem 30:29-Heimsieg (17:14) über den HC Erlangen den Abstand zu den Abstiegsrängen. Das turbulente Abendspiel war am Ende ein mentaler Kampf, in dem Grün-Weiß die besseren Nerven behalten konnte.

In der Anfangsphase taten sich die Mindener Jungs noch schwer gegen den Tabellen-Zwölften. Die offensive Deckung der Erlanger sorgte für Unsicherheiten im Angriff der Gastgeber. Verfrühte Abschlüsse und leichte Ballverluste spielten den schnellen Franken in die Karten, die über die Stationen 5:8 (13. Spielminute) und 7:10 (19. Spielminute) deutlich besser ins Spiel fanden. Frank Carstens reagierte und stellte seine Deckungsreihen um, die die Gäste von nun an sehr mannbezogen verteidigten. Lucas Meister und Max Janke koordinierten das Zentrum, so dass nur sehr wenige Bälle den Weg an den Kreis fanden. Der HC spielte dadurch von Mal zu Mal unsicherer, wodurch GWD wieder in die Partie fand. Christoffer Rambo stahl den Gästen in der Schlussphase des ersten Durchgangs einige Bälle, die durch Joscha Ritterbach eingenetzt werden konnten. Auch im Positionsangriff waren die Ostwestfalen nun wacher und kamen besonders über Distanzwürfe zum Erfolg. Die erspielte 17:14-Halbzeitführung in der torreichen Begegnung war somit durchaus verdient.

Im zweiten Durchgang riskierten die Erlanger wieder mehr. Die Mischung aus Distanzwürfen und Kreisläuferanspielen machte sie im Angriff nicht greifbar für die Hausherren, die zunehmend das Nachsehen hatten. Der schnelle Rückzug der Gäste verhinderte außerdem das Tempospiel der Grün-Weißen. Folglich konnte der Pausenstand zum 22:22 (44. Spielminute) egalisiert werden. Mit jeder verstrichenen Minute gewann das Spiel an Spannung und der mentale Druck, der auf den Mannschaften lastete, erhöhte sich weiter. Bis kurz vor Schluss war die Begegnung ergebnisoffen. Zehn Sekunden vor dem Abpfiff bekam der HC Erlangen eine letzte Torchance über Linksaußen, die von Carsten Lichtlein allerdings erfolgreich verhindert werden konnte. Die Ostwestfalen beweisen somit ihre starke mentale Verfassung aus den vergangenen Spielen und sicheren sich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens:
„Heute Abend bin ich sehr zufrieden mit den Jungs. Sie waren voll da, hochmotiviert und haben sehr gut gespielt. Trotzdem war Erlangen heute kein leichter Gegner. Die Wurfgewalt aus dem Rückraum im Zusammenspiel mit ihren Kreisläufern hat uns auch viele Probleme bereitet. Am Ende war unsere Mentalität entscheidend. Durch die vergangenen Spiele haben wir mittlerweile viele Erfahrungen dazugewonnen die uns heute weitergeholfen haben. Wenn man solche Schlussphasen durchlebt, ist es dann irgendwann soweit und wir gehen nicht nur mit einem, sondern mit zwei Punkten vom Feld.“

Steffen Fäth: „Wir können diese Niederlage nicht am letzten Wurf festmachen. Am Anfang gehen wir in Führung und nutzen unsere Chancen nicht. Dadurch kann GWD aufholen und in den letzten zehn Minuten ging es dann Schlag auf Schlag, mit dem besseren Ende für Minden. Es war ein harter Kampf, der nach Abpfiff aber leider nicht von Nutzen für uns ist.“

Carsten Lichtlein: „Wenn ein spannendes Spiel am Ende so ausgeht, ist es für Torhüter immer schön. Wir waren heute aber alle sehr fokussiert und können mit den zwei Punkten einen wichtigen Schritt aus der Tiefe machen und ein bisschen Abstand gewinnen“

Torschützen GWD:  Christoffer Rambo (8), Joscha Ritterbach (6), Kevin Gulliksen (5), Joshua Thiele (3), Christian Zeitz (2), Miro Schluroff (2), Lucas Meister (1),Maximilian Janke (1), Juri Knorr (1), Doruk Pehlivan (1)
Im Tor: Malte Semisch (1.-55. mit 7 Paraden), Carsten Lichtlein (55. – 60. und bei Siebenmetern mit 3 Paraden davon 2 Siebenmeter).

Torschützen HCE: Johannes Sellin (6), Sebastian Firnhaber (6), Jan Schäffer (4), Simon Jeppsson (4), Christopher Bissel (3), Steffen Fäth (2), Daniel Mosindi (2), Hampus Olsson (2)
Im Tor: Martin Ziemer (1. – 60. mit 9 Paraden davon 1 Siebenmeter).

Zeitstrafen: Janke (27.), Rambo (39.) – Firnhaber (9.), Büdel (22.), Mosindi (22.)

Rote Karte: Büdel (26.)

Spielfilm: 2:2 (5.), 5:6 (10.), 7:8 (15.), 10:11 (20.), 14:11 (25.), 17:14 (30.), 19:17 (35.), 18:19 (40.), 22:20 (45.), 25:25 (50.), 27:28 (55.), 30:29 (60.).

Schiedsrichter: Nils Blümel und Jörg Loppaschewski

Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen HC Erlangen werden wir von unserem Team 17 Partner MEYER-JUMBO Logistics unterstützt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© GWD Minden – vog

Melitta Harting Porta Möbel WEZ Wago GWD Pool
EDEKA Barre Mindener Tageblatt DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden