Licht und Schatten bei der EM-Vorrunde
Allgemein | 16. Jan 2020

Die Vorrunde der EHF Euro ist geschafft und fünf der Spieler der Grün-Weißen konnten sich mit ihren Nationalmannschaften für die nächste Runde qualifizieren.

Unser Kapitän Marian Michalczik erkämpfte sich mit dem DHB-Team den zweiten Platz in der Gruppe C hinter Spanien. Die Deutschen siegten gegen EM-Neuling Niederlande und Lettland (mit dem Ex-Mindener Evars Klesniks). Nur in dem Spiel gegen die spanische Auswahl von Jordi Ribera musste das DHB-Team mit einer deutlichen 26:33-Niederlage von der Platte.

Die Norweger hingegen konnten mit ihren drei Siegen über Bosnien und Herzegowina (32:26), Frankreich (28:26) sowie Portugal (34:28) sehr viel souveräner die Vorrunde auf dem ersten Platz beenden. Kevin Gulliksen erzielte beim ersten Spiel der Norweger ein Tor. GWD-Kreisläufer Magnus Gullerud war mit insgesamt sieben erzielten Toren in der Vorrunde der erfolgreichste aller sieben GWD-Akteure bei der EM.

Einen weiteren Einzug in die Hauptrunde hat Aleks Padshyvalau mit Weißrussland geschafft. Mit zwei Treffern konnte er sich ebenfalls in die Torschützenliste der EM eintragen. Die Weißrussen beendeten die Vorrunde in der Gruppe A als Zweiter hinter Kroatien.

Miljan Pusica schaffte es leider nicht, mit den Serben in die Hauptrunde einzuziehen. Allerdings konnte er immerhin vier Tore während der Vorrunde erzielen. Für Lucas Meister und die Schweiz ist ebenfalls nach der Vorrunde Schluss. Die sechs Tore unseres Kreisläufers reichten nicht aus, um in die Hauptrunde einzuziehen.

Für unseren Rückraum Mitte Marian Michalczik ist die Europameisterschaft persönlich auch nach der Vorrunde beendet, da Christian Prokop sich dazu entschieden hat, den Flensburger Johannes Golla aus dem Anschlusskader des DHB-Teams zu holen und ihn für den GWD-Kapitän einzusetzen. Mit den drei Norwegern Espen Christensen, Kevin Gulliksen, Magnus Gullerud und dem Weißrussen Aleks Padshyvalau stellt GWD Minden weiterhin vier Akteure bei der Europameisterschaft.

Der weitere Verlauf der EM:

Die Deutschen treffen auf Weißrussland (16.01./.20:30 Uhr), Kroatien (18.01./20:30 Uhr), Österreich (20.01./ 20:30 Uhr) und Tschechien (22.01/ 20:30 Uhr).

Weißrussland trifft auf Deutschland (16.01./.20:30 Uhr), Tschechien (18.01./16 Uhr), Spanien (20.01/18:15 Uhr) und Österreich (22.01./ 18:15 Uhr).

Die Norweger treffen auf Ungarn (17.01./.18:15 Uhr), Schweden (19.01./.18:15 Uhr), Island (21.01./.18:15 Uhr) und Slowenien (22.01./.18:15 Uhr).

© GWD Minden – jas/luc

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden