Lange Pause für Marko Vignjevic
Allgemein | 20. Sep 2022

Das Verletzungspech lässt GWD Minden nicht los. Mit Marko Vignjevic wird ein weiterer Spieler monatelang ausfallen. Der Serbe hat sich in der Partie gegen den THW Kiel eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Das Match gegen den Rekordmeister war für Mindens Halblinken bereits nach zwei Minuten beendet. Nach seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 kam Vignjevic unglücklich auf und verdrehte sich mit Gegnerkontakt das Knie. „Marko hat sich dabei das vordere Kreuzband gerissen, dazu ist auch der Außenmeniskus beschädigt. Für eine schnellstmögliche Operation prüfen wir aktuell die Möglichkeiten. Wir gehen im Moment davon aus, dass er frühestens in acht Monaten wieder spielbereit ist“, sagt Mannschaftsarzt Dr. Jörg Pöhlmann.

GWD-Geschäftsführer Nils Torbrügge muss nun erneut reagieren: „Für Marko tut mir die Verletzung unendlich leid. Er hat einen langen Weg hinter sich und war gerade dabei, seine Rolle im Team zu finden. Er bekommt von uns jede notwendige Hilfe, um wieder vollkommen gesund zu werden. Unser Fokus liegt jetzt darauf, die Mannschaft schnellstmöglich zu unterstützen, um die nächsten Aufgaben meistern zu können. Es imponiert mir, mit welcher Moral die Jungs die Rückschläge der letzten Wochen weggesteckt haben und wie immer wieder Spieler in dieser Phase Verantwortung übernehmen. Unsere Situation ist nicht einfach, aber wir werden nicht aufhören, nach Lösungen zu suchen und alles für unser großes Ziel zu geben.“

© GWD Minden – bra

Melitta EDEKA Hammer Porta Möbel Harting Volksbank Herford-Mindener Land Hummel GWD Pool
Wago Mindener Tageblatt WEZ DENIOS HDZ-NRW Barre Select Stadt Minden