Kräftemessen in Häverstädt
Saison 20/21 Allgemein Spielberichte | 10. Sep 2020

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde GWD mit dem Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen vor eine echte Aufgabe gestellt. Dabei sprang für den ASV das bessere Endresultat heraus. GWD verlor knapp mit 27:28 (13:14) und erwartet bereits am Samstag mit der MT Melsungen den nächsten Testgegner.

In einem ständigen Kopf an Kopf Rennen konnte sich keine der beiden Mannschaft einen deutlichen Vorteil verschaffen. Hinzu kam eine starke Deckungsleistung der Hammer, gegen die sich die Mindener Jungs ständig neue Lösungen einfallen lassen mussten. Vor allem durch ein druckvolles und temporeiches Spiel kam GWD zu einfachen Toren. So konnte man sich in der Anfangsphase des Spiels zunächst auf 3:0 (4. Minute) durch Christoffer Rambo absetzen. Die Gäste ließen aber nicht locker und die schlechte Mindener Chancenauswertung im Angriff bescherte Hamm Tormöglichkeiten, durch die sie über die Stationen 6:4 (10.) und 8:8 (17.) herankamen. Die Pausenführung war heiß umkämpft. Niemand wollte dem Anderen etwas schenken. Kapitän Miljan Pusica sorgte in der 25. Minute wieder für die GWD-Führung (12:11), die der ASV aber prompt egalisierte. Kurz vor der Halbzeitpause stand es 13:14 und Max Starr scheiterte beim Wurf von außen am ASV-Torwart.

Nach der Pause erwischte Hamm den besseren Start und zog mit 15:18 (34.) davon. Frank Carstens nahm früh eine Auszeit, so dass der Spielfluss der Gäste unterbrochen wurde. Infolgedessen traf Mats Korte per 7-Meter zum 21:23 und kurz darauf sorgte Kevin Gulliksen für den 22:23 Anschluss (44.). Leichte Fehler in der Deckung und vergebene Chancen im Angriff folgten und der ASV Hamm-Westfalen ging wieder in Führung, die bis zum Schluss bestehen blieb. Das letzte Tor des Tages erzielte GWD-Neuzugang Doruk Pehlivan zum Endstand von 27:28 (58.).

Stimmen zum Spiel:

Joscha Ritterbach: „Ich denke, das Ergebnis täuscht ein bisschen. Es war nicht alles so schlecht, wie es scheint. Aber es hat uns wieder aufgezeigt, dass wir noch etwas haben, woran wir arbeiten müssen.“

Torschützen GWD: Aliaksandr Padshyvalau (7), Doruk Pehlivan (5), Kevin Gulliksen (3), Mats Korte (3/2), Juri Knorr (2), Lucas Meister (2), Christoffer Rambo (2), Joscha Ritterbach (1), Max Staar (1), Miljan Pusica (1).

Im Tor: Malte Semisch (1.-30. mit 5 Paraden), Carsten Lichtlein (31.-60. mit 3 Paraden).

Spielfilm: 3:1 (5.), 5:4 (10.), 7:7 (15.), 8:9 (20.), 12:11 (25.) 13:14 (30.), 17:19 (35.), 19:21 (40.), 22:24 (45.), 22:25 (50.), 24:26 (55.), 27:28 (60.).

Inhalte von YouTube werden aktuell blockiert.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren

Video laden

© GWD Minden – vog

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden