Kein Sieger im Ostwestfalen-Krimi
Saison 13/14 Spielberichte | 15. Sep 2013

Im Spiel der beiden ostwestfälischen Traditionsvereine war von der ersten Minute an ordentlich Pfeffer. In der hektischen Anfangsphase leisteten sich die Gastgeber eine ganze Reihe technischer Fehler. So war die 1:0-Führung durch Aleksandar Svitlica schon nach zwei Lemgoer Angriffszügen wieder dahin, wobei der GWD-Linksaussen diese beiden Treffer nach einer frühen Zweiminuten-Strafe von der Bank aus erleben musste. Im Vergleich zum Mittwoch-Spiel in Emsdetten lief es für die Grün-Weißen im Angriff besser, weil auch Nenad Bilbija eine ansteigende Formkurve zu verzeichnen hatte. Die Mindener Defensive hingegen wurde von den schnellen Angriffszügen des TBV Lemgo ein ums andere Mal überrascht. So hatten die Gäste aus dem Lipperland bis zur Pause die Nase immer knapp vorn. Ein paar unglückliche Aktionen der Hausherren sorgten kurz vor dem Wechsel zudem für großes Kopfschütteln in der KAMPA-Halle.

Auch nach dem Wiederanpfiff gingen die beiden ersten Treffer auf das Konto der Gäste vom TBV Lemgo. Die starke Mindener Aufholjagd vom 15:19 (34.) zum 19:19 (37.) wurde danach durch zwei Zeitstrafen gegen Aleksandar Svitlica und Moritz Schäpsmeier gebremst. Und auch anschließend durchlebten die GWD-Fans ein Wechselbad der Gefühle. Ein ums andere Mal gelang es den Grün-Weißen, den Vorsprung des TBV wieder auszugleichen. Vor allem Jens Vortmann sorgte mit seinen Paraden dafür, dass es spannend blieb. Die Dankerser kämpften weiterhin verbissen, wurden aber erst nach 54 Minuten wieder mit einer Führung belohnt, als Nils Torbrügge zum 29:28 erfolgreich war. Doch schon im Gegenzug dann der erneute Rückschlag: nach einem Foulspiel sah Moritz Schäpsmeier die rote Karte, sein Team danach wieder in Unterzahl. Der TBV nutzte die Gelegenheit und drehte die Partie wieder zum 30:29. Ein Fehlpass von Aleksandar Svitlica, ein Fehlversuch von Nils Torbrügge, dann der Ausgleich durch Oliver Tesch, Svitlica scheitert allein vor Dresrüsse, Jens Vortmann pariert den letzte Wurf von Benjamin Herth – so erhielten die Hausherren 20 Sekunden vor Schluss die Chance, das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Doch der letzte Angriff und der abschließende Freiwurf von Nenad Bilbija brachten dem GWD-Team nichts mehr ein.

Stimmen zum Spiel:
Goran Perkovac: „Der TBV hat 50 Minuten lang dominiert. Ich muss ein Riesenkompliment an meine Mannschaft machen, was die kämpferische Leistung angeht. In der Abwehr haben wir allerdings Würfe zugelassen, die man so nicht erlauben darf. Wir müssen unser Spiel jetzt weiterhin verbessern und noch mehr einfache Tore machen. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir die nötigen Punkte noch holen werden.“

Niels Pfannenschmidt: „Es war ein heißes Derby mit vielen Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Wir haben es leider verpasst, den Sack zuzumachen. Im Endeffekt ist das Unentschieden gerecht. GWD hat eine große kämpferische Leistung geboten.“

Torschützen GWD: Nenad Bilbija (6), Aleksandar Svitlica (6/1), Oliver Tesch (5), Christoph Steinert (4), Aljoscha Schmidt (3/2), Nils Torbrügge (3), Moritz Schäpsmeier (2), Dalibor Doder (1), Sören Südmeier (1).
Im Tor: Jens Vortmann (1.-22. und 38.-60. mit 14 Paraden davon 1 Siebenmeter), Anders Persson (22.-38. mit 2 Paraden).

Torschützen TSV: Rolf Hermann (6), Benjamin Herth (6), Jens Bechtloff (5), Arnoldus Haenen (4), Timm Schneider (4), Florian Kehrmann (2), Rickard Lönn (2), Finn Lemke (1), Hendrik Pekeler (1).
Im Tor: Nils Dresrüsse (1.-25. und 46.-60. mit 10 Paraden davon 1 Siebenmeter), Thomas Bauer (25.-46. mit 5 Paraden).

Spielfilm: 2:3 (5.), 5:5 (10.), 7:8 (15.), 10:11 (20.), 12:14 (25.), 14:16 (30.), 18:19 (35.), 20:22 (40.), 24:25 (45.), 26:26 (50.), 29:30 (55.), 31:31 (60.).

Strafminuten: Svitlica (1., 36.), Schäpsmeier (37.), Torbrügge (42.) – Kehrmann (10.), Hermann (10., 44.), Lemke (60.).
Disqualifikation: Moritz Schäpsmeier nach Foulspiel (54.)
Zuschauer: 2.350

Schiedsrichter: Robert Schulze und Tobias Tönnies

  

 
© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport