HARTING-Cup: GWD will das Triple
Bundesliga | 08. Aug 2018

Der HARTING-Cup geht in seine dritte Auflage. Am kommenden Wochenende spielen Gastgeber GWD Minden, die TSV Hannover-Burgdorf, der VfL Gummersbach und der Bergische HC um den Turniersieg. GWD Minden will als Sieger der beiden ersten Auflagen auch dieses Mal den Heimvorteil nutzen.

Fand das Turnier in den Jahren 2012 und 2013 noch in der KAMPA-Halle statt, geht es dieses Mal in die Sporthalle an der Olafstraße in Dankersen. Eben jene Spielstätte, wo die Grün-Weißen in der vergangenen Woche gegen den ASV Hamm-Westfalen schwer enttäuschten. „Wir haben unsere Lehren aus den beiden letzten Spielen gezogen und wollen es jetzt natürlich besser machen“, sagt Trainer Frank Carstens und möchte seine Schützlinge dabei vor allem in der Abwehrarbeit verbessert sehen.

Obwohl Kapitän Dalibor Doder glaubt, „dass wir eine bessere Mannschaft haben als in den letzten Jahren“, wird es mit dem erneuten Titelgewinn schwierig. Dafür sorgt vor allem das starke Teilnehmerfeld, das mit der TSV Hannover-Burgdorf einen klaren Favoriten hat. Der Vorjahres-Sechste der DKB Handball-Bundesliga ist auch für Mindens Geschäftsführer Sport Frank von Behren das beste Team im Turnier: „Die Mannschaft hat sich gut verstärkt. Den Abgang von Toschützenkönig Casper Mortensen haben sie mit Christian Ugalde gut kompensiert. Wenn das Team sich eingespielt hat, ist es für jeden Gegner gefährlich.“ Mit dem VfL Gummersbach und dem Bergischen HC komplettieren zwei Mannschaften das Turnier, die in von Behrens persönlicher Vita eine Rolle spielen. Der Traditionsklub aus Gummersbach hat eine schwierige Saison hinter sich und musste lange um den Verbleib im Handball-Oberhaus bangen. Für den Bergischen HC wurde das zwischenzeitliche Jahr in der Zweiten Liga zu einem Triumphmarsch. Mit nur drei Niederlagen diktierte das Team von Trainer Sebastian Hinze das Geschehen nach Belieben.

Das Turnier beginnt am Freitagabend um 17.30 Uhr mit der Partie zwischen GWD Minden und dem VFL Gummersbach, anschließend treffen die Mannschaften von Hannover und dem Bergischen HC aufeinander. Die Finalspiele beginnen am Samstag um 16.00 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf ausschließlich bei Sport Meisolle in Dankersen. Die Karte für einen Turniertag kostet 15 Euro, das Kombiticket gibt es für 25 Euro.

Mindens Nationalspieler Marian Michalczik ist gespannt auf das Kräftemessen mit den Ligakonkurrenten: „Es für mich das erste Mal, dass ich die Vorbereitung komplett mitmachen konnte, weil ich in den Jahren zuvor immer mit dem DHB unterwegs war. Ich freue mich, dass wir nun auch gegen Teams aus der ersten Liga spielen und hoffe sehr, dass ich dabei sein kann.“ Ein kleines Fragezeichen steht nämlich hinter dem Einsatz des Halblinken, weil eine Prellung an der Wurfschulter noch nicht ganz abgeklungen ist. Neuzugang Savvas Savvas wird wegen eines Teilrisses des linken Kreuzbandes auf jeden Fall zuschauen müssen und auch für Max Staar kommt das Turnier nach seinem Muskelfasserriss in der Wade noch ein paar Tage zu früh.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden