GWD Warm-Up mit Magnus Gullerud
Bundesliga | 13. Feb 2019

Vor jedem Spiel schnappen wir uns einen Spieler oder Verantwortlichen und stellen ihm ein paar Fragen als Warm-Up zum Spieltag. Vor dem kommenden Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen stellt sich unser Kreisläufer und Vize-Weltmeister Magnus Gullerud den Fragen.

Ungefähr zweieinhalb Wochen sind mittlerweile nach dem WM-Finale vergangen. Hast Du die WM mittlerweile körperlich und mental einigermaßen verarbeiten können?

Ja klar. Vor dem ersten Spiel war ich ein bisschen nervös, weil ich nicht genau wusste, auf welchem Stand ich körperlich und mental war. Aber nach unserem Sieg in Erlangen bin ich mir sicher, dass ich gut zurückgekommen bin.

Am Donnerstag geht es in der Kampa-Halle um 19 Uhr gegen die Rhein-Neckar Löwen, die mit Steffen Fäth, Patrick Groetzki und Jannik Kohlbacher drei deutsche Nationalspieler sowie mit Mads Mensah Larsen einen dänischen Weltmeister in ihren Reihen haben. Es geht also gegen einige deiner Gegner bei der WM, inwieweit spielt das am Donnerstag eine Rolle?

Eigentlich keine besonders große. Die Löwen sind eine ganz andere Mannschaft als die zwei Nationalmannschaften, daher musst man sich gut auf sie vorbereiten. Die individuellen Stärken kennt man schon von der Weltmeisterschaft, aber von der  Mannschaft her erwartet uns eine ganz andere Aufgabe.

Die Löwen stehen mit 33:7 Punkten auf dem dritten Platz und haben, wie oben erwähnt, enorme Qualität in ihren Reihen. Auf was für einen Gegner müsst ihr Euch einstellen?

Wir müssen auf unseren Stärken bauen. Vorne mit Geduld spielen und schnell zurücklaufen. Im besten Fall machen wir wenig Fehler. Wenn nicht, kriegen wir Probleme gegen eine Mannschaft wie die Löwen.

© GWD Minden – jk

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden