GWD verliert gegen Lübbecke „ohne Sechs“
Allgemein | 28. Okt 2017

Stark ersatzgeschwächt hat GWD Minden den freundschaftlichen Vergleich gegen den TuS N-Lübbecke mit 33:39 verloren. In Wagenfeld war Christoffer Rambo mit elf Treffern erfolgreichster Schütze.

Ohne die Nationalspieler Andreas Cederholm, Espen Christensen, Magnus Gullerud, Nenad Bilbija und  Luka Zvizej waren die Grün-Weißen beim Spiel anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des TuS Wagenfeld angetreten. Weil Anton Mansson außerdem noch wegen eines Infektes fehlte, standen Frank Carstens nur neun Feldspieler und mit Maurice Paske und Jonas Zollitsch das Torhütergespann der Zweiten Mannschaft zur Verfügung.

Kein Wunder also, dass der TuS, der lediglich Tim Remer zu ersetzen hatte, das Spiel bestimmte. Schnell lagen die Grün-Weißen mit 1:5 (6.) hinten und gingen mit einem Neun-Tore-Rückstand (12:21) in die Kabine. Nach dem Wechsel kam das GWD-Team besser ins Spiel und war beim 27:30 (48.) zumindest wieder in Schlagdistanz. Den Schlusspunkt einer unterhaltsamen Partie setzte Dalibor Doder mit seinem Treffer zum 33:39.

Torschützen GWD: Christoffer Rambo (11/3), Mats Korte (7), Sören Südmeier (4), Dalibor Doder (3), Justus Richtzenhain (3), Aleksandar Svitlica (3), Lukas Kister (1), Marian Michalczik (1).
Im Tor: Maurice Paske (8 Paraden davon 1 Siebenmeter), Jonas Zollitsch (1 Parade).

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport