GWD testet in der Vorbereitung viermal
Bundesliga | 07. Jan 2014

Den Auftakt des Vorbereitungsprogramms bildet, schon fast traditionell, die sportmedizinische Untersuchung im Herzzentrum Bad Oeynhausen, die am Dienstag und Mittwoch dieser Woche stattfindet. Zum ersten freundschaftlichen Kräftemessen kommt es bereits am Freitag. Dann trifft das Team in Lohne auf eine Auswahl der Handball Region Oldenburger-Münsterland. Mit diesem Gastspiel lösen die Mindener so eine Art Wettschulden ein, denn die Gastgeber hatten im Rahmen einer Charity-Aktion das Spiel gegen die Grün-Weißen ersteigert.

Von etwas anderem Kaliber ist dann schon der nächste Gegner: Eintracht Hildesheim und die Dankerser treten am 24. Januar in der Sporthalle Steyerberg gegeneinander an. Fünf Tage später reist das GWD-Team dann zum Ligakonkurrenten nach Magdeburg. Letzter Freundschaftsspielgegner vor dem Rückrundenstart ist dann am 4. Februar der ASV Hamm. Das Spiel in der KAMPA-Halle findet allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Ernst wird es am 8. Februar, denn dann empfangen die Grün-Weißen den TV Emsdetten zum ersten Pflichtspiel an der Weser. Erschwert wird die Vorbereitung allerdings durch das Fehlen einiger Spieler. Nils Torbrügge (Meniskus-OP), Moritz Schäpsmeier (Achillessehne), Drasko Mrvaljevic (Knie) müssen verletzungsbedingt passen. Für Christoffer Rambo und Vignir Svavarsson steht Europameisterschaft in Dänemark auf dem Programm und auch Nenad Bilbija, Jens Vortmann und Yves Kunkel sind in der zweiten Januarwoche mit der Nationalmannschaft unterwegs. „Wir haben im Moment nur sieben bis neun Spieler im Training. Ein strukturiertes Teamtraining ist so natürlich schwer. Zum Glück läuft die Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft sehr gut und so können wir trotz allem vernünftig arbeiten“, gibt sich Goran Perkovac trotz der schwierigen Umstände optimistisch.

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport