GWD gewinnt die Punkte im OWL-Derby
Saison 20/21 Bundesliga Spielberichte | 15. Dez 2020

Getragen von der aufgeheizten Stimmung auf der Platte konnte GWD Minden die nächsten zwei Punkte in eigener Halle einsammeln. Angeführt von Doruk Pehlivan gewannen die Grün-Weißen ihr drittes Heimspiel in Folge gegen den TBV Lemgo-Lippe mit 28:23 (11:12).

Es war ein Derby, das seinen Namen verdient hatte. Von Anfang an wollte keine der beiden Mannschaften etwas verschenken. Die gewohnt lauffreudige Abwehr der Grün-Weißen arbeitete sehr energisch an der Neun-Meter-Grenze und setzte die Gäste schnell unter Zeitdruck. Der Positionsangriff der Lemgoer konnte erfolgreich über den Großteil des Spiels unterbunden werden. Ein stark agierender Carsten Lichtlein leitete zudem immer wieder schnelle Konter ein, die Kevin Gulliksen in Zählbares verwandelte.

Trotzdem kam auch der TBV zumeist über die halbrechte Angriffsseite zum Torerfolg. Der Ex-Mindener Andreas Cederholm stellte die GWD-Abwehrreihen anfangs immer wieder vor neue Aufgaben. Hinzu kamen die verletzungsbedingten Ausfälle von Miljan Pusica und Lucas Meister. Bereits nach einer Viertelstunde war die Partie für den Halblinken (Verdacht auf Kreuzbandriss) und den Kreisläufer (Verdacht auf Abriss bzw. Teil-Abriss des Bizeps) beendet. Umdenken war gefordert und Trainer Frank Carstens fand in Doruk Pehlivan und Joschua Thiele die richtigen Leute, um den Innenblock neu zu besetzen. Nach einer kurzen Findungsphase fügten sich die beiden nahtlos in das Spiel der Hausherren ein. Jetzt war der Angriff gefordert, der aber zunächst fast zwölf Minuten ohne erfolgreichen Torabschluss blieb. Noch vor der Pause kam die GWD-Offensive wieder in die Spur und sorgte dafür, dass nach 30 Minuten noch nichts entschieden war. Zur Halbzeit stand es 12:11 für die Gäste aus Lippe.

Nach dem Seitenwechsel war es allen voran Doruk Pehlivan, der auf Seiten der Grün-Weißen den nötigen Druck auf die Abwehrreihen des TBV ausübte. Abschlüsse aus dem Rückraum, Anspiele an den Kreis und immer wieder das lange Kreuzen über die halbrechte Seite waren für die Gäste nur bedingt zu verteidigen. Nun kam die Atmosphäre auf, die diese Begegnung bereits vermuten ließ. Es war ein echtes Derby. Um jeden Ball wurde gekämpft, Schiedsrichterentscheidungen mehrfach verhandelt und die nötige Härte war sowieso von Beginn an dabei. Fair blieb es trotzdem zu jedem Zeitpunkt des Spiels, das bis zur 52. Minute auf Augenhöhe stattfand. Nach zwei Ballgewinnen in Folge spielten sich die Grün-Weißen zum Schluss in einen Rausch, dem Lemgo dann nicht mehr entgegenwirken konnte. Mit dem 28:23 gewinnt GWD zwei immens wichtige Punkte, die das Team von Frank Carstens auf Platz 15 und damit aus den Abstiegsrängen heraus befördern.

Bereits in vier Tagen gastieren die Mindener beim HC Erlangen.

Stimmen zum Spiel:
Frank Carstens:
„Wir sind natürlich sehr froh, dass wir dieses Spiel heute gewonnen haben. Wir wollten einen guten Rückzug hinlegen. In der ersten Halbzeit haben wir vorne noch viele Bälle verloren, weil Lemgo auch sehr gut verteidigt hat. Doruk Pehlivan, beide Torhüter, die Abwehrleistung und Kevin Gulliksen als sicherer Vollstrecker waren hier und heute die Garanten für die beiden Punkte.“

Florian Kehrmann: „Herzlichen Glückwunsch an GWD Minden zum verdienten Sieg. Sie haben heute die letzten Prozente mehr investiert und Rückschläge weggesteckt. Pehlivan und Gulliksen waren die beiden, die heute ein besonders Spiel gemacht haben. Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Vorteile schlau genug genutzt und Minden dann in der zweiten Halbzeit zu sehr ins Spiel kommen lassen.“

Torschützen GWD: Kevin Gulliksen (8), Doruk Pehlivan (7), Christoffer Rambo (3), Lucas Meister (2), Justus Richtzenhain (2), Aliaksandr Padshyvalau (2), Juri Knorr (2/1), Mats Korte (1/1), Christian Zeitz (1).
Im Tor: Carsten Lichtlein (1. – 48. mit 7 Paraden davon 1 Siebenmeter), Malte Semisch (48. – 60. mit 5 Paraden).

Torschützen Lemgo: Bjarki Mar Elisson (6/3), Andreas Cederholm (5), Gedeon Guardiola (3), Frederik Simak (3), Fynn Hangstein (2), Andrej Kogut (2), Bobby Schagen (1), Christoph Theuerkauf (1).
Im Tor: Peter Johannesson (1. – 60.), Mark van den Beucken.

Zeitstrafen GWD: Lucas Meister (16.), Joshua Thiele (36./ 38.)
Zeitstrafen TBV: Marcel Timm (16.), Frederik Simak (46.), Gedeon Guardiola (50.), Dani Baijens (53.).

Spielfilm: 1:2 (5.), 5:5 (10.), 8:6 (15.), 8:10 (20.), 8:11 (25.), 11:12 (30.), 15:13 (35.), 17:15 (40.), 19:18 (45.), 20:21 (50.), 24:22 (55.), 28:23 (60.)

Schiedsrichter: Martin Thöne, Marijo Zupanovic
Zuschauer: keine

Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen den TBV Lemgo werden wir unterstützt von unserem Team 17-Partner Avoury the Tea – Revolution statt Teezeremonie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© GWD Minden – vog

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden