GWD gewinnt den letzten Test
Bundesliga | 04. Feb 2019

Die Heim-WM ist Geschichte, der Blick geht allmählich in Richtung Rückrundenstart in der DKB Handball-Bundesliga. In der Phase der Vorbereitung hat GWD Minden am Samstagabend seinen letzten Test gegen den ASV Hamm-Westfalen mit 38:28 (20:14) gewonnen.

Von den vier Mindener WM-Teilnehmern konnten die 550 Handball-Fans in der Sporthalle Vlotho allerdings nur zwei bewundern. Magnus Gullerud und Espen Christensen wurden noch nicht eingesetzt. Dafür drehte der dritte norwegische Silbermedaillengewinner richtig auf: Rechtsaußen Kevin Gulliksen traf acht Mal und war damit bester Schütze im grün-weißen Dress. Auf der anderen Außenbahn traf Luka Zvizej sieben Mal, Mats Korte vier Mal. Insgesamt 19 Tore durch die Flügelspieler ließen auch Coach Frank Carstens ein positives Fazit ziehen: „Das Tempospiel war ab der 20. Minute gut.“ Weitere Pluspunkte im GWD-Team waren das Comeback von Andreas Cederholm und die gute Leistung von Aliaksandr Padshyvalau. Der Schwede traf bei seinem ersten Einsatz nach einem Bandscheibenvorfall doppelt. Auch der vierfache Torschütze Padshyvalau konnte seine Trainer überzeugen: „Er hat die komplette Wintervorbereitung absolviert und das hat ihm richtig gut getan.“

„In der Abwehr müssen wir noch eine Schippe drauflegen“, zeigt Frank Carstens aber auch die Schwachstellen seines Teams auf. Selbst wenn mit Magnus Gullerud eine zentrale Figur in der Defensive fehlte, bereiten die 28 Tore gegen einen körperlich schwächeren Gegner dem GWD-Coach Unbehagen. „Dabei hat Maurice Paske noch viele freie Bälle gehalten und damit seine konstant guten Leistungen in der zweiten Mannschaft bestätigt“, nimmt Carstens die nominelle Torwart-Nummer drei im Profikader von der Kritik aus. Gut möglich, das Paske auch am Sonntag in Erlangen mit von der Partie ist, denn Kim Sonne Hansen laboriert immer noch an den Folgen einer Gehirnerschütterung nach seinem Kopftreffer im Testspiel gegen den Zweitligisten VfL Lübeck-Bad Schwartau.

Einen klassischen Start-Ziel-Sieg legte das GWD-Team gegen die Gäste aus Hamm hin. Die Grün-Weißen gingen durch Christoffer Rambo und Kevin Gulliksen mit 2:0 in Front und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf sechs Treffer aus. Auch nach dem Wechsel blieben die Dankerser dominant. Zur ersten Zehn-Tore-Führung traf Kevin Gulliksen nach 51 Minuten beim 32:22. Den Schlusspunkt setzte Aliaksandr Padshyvalau mit seinem Tor zum 38:28.

GWD Torschützen: Kevin Gulliksen (8), Luka Zvizej (7), Mats Korte (4), Anton Mansson (4), Aliaksandr Padshyvalau (4), Christoffer Rambo (3), Andreas Cederholm (2), Marian Michalczik (2), Miljan Pusica (2), Savvas Savvas (2).

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden