GWD Gegnercheck! TSV Hannover-Burgdorf
Bundesliga | 25. Feb 2019

Am Donnerstag steht für unser Team das Heimspiel Nummer zwölf auf dem Spielplan. Um 19 Uhr kämpfen wir gegen die TSV Hannover-Burgdorf um die beiden nächsten Punkte. Mit unserem Gegnercheck geht Ihr gut informiert an den Start.

Tabelle: Platz 12 mit 16:26 Punkten Letzte 5 Begegnungen gegen GWD:
Trainer: Antonio Carlos Ortega S-N-U-S-S
Spitzname Die Recken Maskottchen:

Hektor (Pferd)

Player to watch: Timo Kastening (RA)
11/31 Tore
Wurfquote 75%
Morten Olsen (RM)
63 Tore
56 Assists

Bekannte Gesichter: Kai Häfner, Fabian Böhm (beide deutsche Nationalspieler, Häfner zusätzlich Europameister 2016), Trainer Antonio Carlos Ortega (sechsfacher Champions League-Sieger, Vizeuropameister 1998), Co-Trainer Iker Romero (Weltmeister 2005 und Olympiasieger 2008 mit Spanien)

Das Wort zum Gegner von Frank von Behren: „Nach einer schwierigen Phase mit vielen Verletzungen ist Hannover jetzt ins Rollen gekommen. Sie sind so etwas wie die Mannschaft der Stunde und haben gegen die Füchse mit einem überragenden Martin Ziemer aufhorchen lassen. Aus einem starken Kollektiv ragen Morten Olsen auf der Mitte und Kai Häfner und Fabian Böhm auf den Halbpositionen heraus. Für uns wird es eine extrem schwierige Aufgabe.“

WIKI Weisheiten: 1922 wurde die Freie Turnerschaft Burgdorf mit einer ersten Handballabteilung gegründet. 1933 Jahr später wurde die Freie Turnerschaft durch die Nationalsozialisten aufgelöst. Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Handballteam eines der führenden in Norddeutschland. Am 13. Januar 1946 wurde die heutige Turn- und Sportvereinigung Burgdorf gegründet.
Ab 1986 ging es von der Kreisliga stetig bergauf. Es folgten weitere Aufstiege in die Bezirksoberliga 1990, in die Verbandsliga 1994 und 1997 in die Regionalliga Nord, in der man 2003 Vizemeister wurde. 2005 gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord, welcher nur noch vom erneuten Aufstieg in die Bundesliga in der Saison 2008/09 übertroffen wurde. Seit der Saison 2009/10 spielt Burgdorf somit in der höchsten deutschen Spielklasse.
Am 19. Februar 2011 trennte sich der abstiegsbedrohte Verein mit sofortiger Wirkung von seinem isländischen Trainer Aron Kristjánsson, auch der Sportliche Leiter Stefan Wyss wurde entlassen. Nachfolger von Kristjánsson wurde Christopher Nordmeyer, der bereits als Spieler 20 Jahre lang für die Burgdorfer im Einsatz war. Dieser beendete auf eigenen Wunsch seine Trainertätigkeit zum Saisonende 2014/15. Ihm folgt zu Saisonbeginn 2015/16 Jens Bürkle. Nach einer Serie von 16 Spielen ohne Sieg wurde Bürkle, der eigentlich einen Vertrag bis 2019 besaß, zum Ende der Saison 2016/17 beurlaubt. Seitdem trainiert Antonio Carlos Ortega die Mannschaft.

Erfolge:

  • Aufstieg in die 1. Bundesliga 2009
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord 2005
  • Aufstieg in die Regionalliga Nord 1997
  • DHB-Pokal: Finale Final Four 2017/18, Viertelfinale (2002/03, 2005/06, 2007/08, 2011/12, 2012/13, 2016/17)

 

© GWD Minden – jk

Harting Melitta Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden