GWD beseitigt in Balingen die letzten Zweifel
Spielberichte Saison 13/14 | 10. Mai 2014

Es war wie in der vergangenen Saison als die Dankerser in Balingen ebenfalls in letzter Sekunde einen wichtigen Punkt ergatterten. War es damals Nils Torbrügge, der den entscheidenden Treffer erzielte, übernahm dieses Mal Dalibor Doder die Verantwortung vom Siebenmeterpunkt.

Insgesamt neun Zeitstrafen und sieben Strafwürfe gegen das GWD-Team sind ein Zeugnis für den Einsatz, mit dem die Mindener über 60 Minuten in der SparkassenArena zu Werke gingen. Sie sind aber auch ein Zeugnis für die Moral, mit der die Mannschaft den personellen Nachteil immer wieder wegsteckte. So passt es ins Bild, dass die beiden ersten Treffer in der Partie jeweils vom Siebenmeterpunkt erzielt wurden. Manuel Liniger und Aleksandar Svitlica trafen jeweils für ihre Farben. Mit Yves Kunkel, der zunächst den Vorzug vor Aljoscha Schmidt bekam, begannen die Grün-Weißen sehr diszipliniert und spielten die Angriffe geduldig aus. Die Gastgeber zeigten dabei Nerven und leisteten sich in der Anfangsphase einige Fehler im Spielaufbau. Ein Kempa-Tor durch Florian Billek leitete dann nach einer Viertelstunde eine starke Phase der Schwaben ein, die nun mit mehr Selbstvertrauen auftraten. Mit dem 9:8 durch Manuel Liniger übernahmen die Balinger nach 17 Minuten wieder die Führung. Christoffer Rambo und Nenad Bilbija, die in der Anfangsviertelstunde stark aufgetrumpft hatten, scheiterten nun einige Male an Nikolas Katsigiannis im HBW-Tor. Beim 12:9 (21.) und 14:11 (25.) lagen die Hausherren mit drei Toren vorn, büssten davon bis zur Pause aber noch einen Zähler ein.

Einige Paraden von Anders Persson bereiteten nach dem Wechsel für GWD Minden den Weg zum Ausgleich. Beim 16:16 (36.) waren die Ostwestfalen wieder auf Augenhöhe, doch dann hagelte es gleich drei Zeitstrafen. Zunächst gingen Nils Torbrügge und Oliver Tesch zeitgleich vom Feld (36.), eine knappe Minute später folgte Moritz Schäpsmeier. Auch wenn die Mannschaft von Goran Perkovac diese heikle Phase mit nur zwei Gegentoren passabel überstand, kam danach ein kleiner Bruch in das Spiel der Dankerser. Gerade in der Offensive fehlte es den Gästen an Durchschlagskraft, zumal Bastian Rutschmann sich im HBW-Tor immer mehr steigerte und zur Endstation vieler GWD-Angriffe wurde. Aber die Gäste ließen sich zu keiner Phase des Spiels entmutigen und glichen auch die 20:17-Führung der Balinger wieder aus. Als der Tabellensechzehnte beim 26:23 (58.) dann erneut mit drei Toren führte, schien die Partie allerdings gelaufen. Aber GWD Minden steckte selbst jetzt nicht auf, nutzte die Fehler der nervös agierenden HBWler und kam durch Nenad Bilbija und Aleksandar Svitlica zu zwei schnellen Toren. Weil Balingens Roland Schlinger danach mit zwei Würfen scheiterte, hatten die Grün-Weißen mit dem letzten Angriff noch einmal die Chance auf einen Teilerfolg. Mit dem siebten Feldspieler erkämpften sich die Gäste schließlich nach einem Foul an Aleksander Svitlica noch einen Siebenmeter. Der Rest ist bekannt.

Stimmen zum Spiel:
Goran Perkovac:
„Ich bin überglücklich, dass wir am Ende den Punkt geholt haben. Wir haben eine überragende Moral gezeigt und sogar eine dreifache Unterzahl weggesteckt. Kompliment an meine Mannschaft. Vielleicht können wir jetzt in den letzten beiden Spielen auch noch etwas bewegen.“

Markus Gaugisch: „Für uns läuft es gerade in den Schlussphasen immer unglücklich. Das ist eben so, wenn man unten drinsteht. Aber wir sind immer noch am leben und deshalb hat sich eigentlich nichts verändert. Heute war einfach das Problem, dass wir den Sack nicht zugemacht haben.“

Torschützen GWD: Nenad Bilbija (6), Dalibor Doder (5), Christoffer Rambo (4), Aleksandar Svitlica (4/1), Yves Kunkel (3), Nils Torbrügge (2), Anders Oechsler (1), Moritz Schäpsmeier (1).
Im Tor: Jens Vortmann (1.-24. mit 3 Paraden), Anders Persson (24.-60. mit 10 Paraden davon 2 Siebenmeter).

Torschützen HBW: Manuel Liniger (8/5), Roland Schlinger (6), Florian Billek (5), Benedikt Brielmeier (1), Felix König (1), Martin Strobel (1), Wolfgang Strobel (1), Christoph Theuerkauf (1), Dragan Tubic (1), Daniel Wessig (1),
Im Tor: Nikolas Katsigiannis (1.-24. mit 3 Paraden), Bastian Rutschmann (24.-60. mit 13 Paraden davon 2 Siebenmeter).

Spielfilm: 1:2 (5.), 4:5 (10.), 7:8 (15.), 11:9 (20.), 14:11 (25.), 15:13 (30.), 16:16 (35.), 20:19 (40.), 19:17 (45.), 20:20 (50.), 24:22 (55.), 26:26 (60.).

Strafminuten: Torbrügge (10., 36.), Kunkel (15.), Bilbija (29.), Tesch (36.), Schäpsmeier (37.), Oechsler (40.), Svilica (50.), Tesch (53.) – Billek (15.), M. Strobel (26.), W. Strobel (39.), Wessig (52.).
Zuschauer: 2.350

Schiedsrichter: Fabian Baumgart und Sascha Wild

  

 
© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport