GWD auf wackeligen Beinen in Ludwigshafen
Saison 20/21 Bundesliga Spielberichte | 28. Nov 2020

In einem hart geführten Duell der beiden Tabellennachbarn fand GWD keinen richtigen Zugriff und hatte den Gastgebern nur wenig entgegenzusetzen. Die Grün-Weißen reisen ohne Punkte aus Ludwigshafen ab. Das Spiel endete 30:24 (15:10).

Nicht nur die Mindener hatten nach der Niederlage gegen den THW Kiel im letzten Spiel wieder etwas gut zu machen. Auch die Eulen aus Ludwigshafen hatten nach der 11:29-Pleite gegen Wetzlar noch eine Rechnung offen.

Die Fernsehzuschauer bekamen ein kampfbetontes Spiel zu sehen, in das GWD von Beginn an mit einer sehr konsequent agierenden Abwehr startete. Der Mittelblock um Miljan Pusica musste viel laufen und verschieben, um die Räume von Rückraum-Mitte zum Kreis so eng wie möglich zu gestalten. Die ersten Ballgewinne für Grün-Weiß waren die Folge. Die Ludwigshafener wussten aber auch, dass es ein Brot-und-Butter-Spiel werden sollte und warfen hierfür alles in die Waageschale. Das bekamen die Gäste dann auch zu spüren. Hände landeten im Gesicht und der Respekt vor der roten Deckung wurde von Mal zu Mal größer.

In der ersten Viertelstunde war die Carsten-Sieben ebenbürtig und kam vor allem durch Kreisanspiele und die Außenpositionen zu Torerfolgen. Nachdem sich jedoch vorne technische Fehler häuften, gerieten die Gäste mehr und mehr in Rückstand.  Trainer Frank Carstens nahm seine erste Auszeit und brachte Doruk Pehlivan und Christan Zeitz für mehr Stabilität ins Spiel. Doch auch sie konnten keine Struktur ins Angriffsspiel bringen. Viele Fehlwürfe und ein immer stärker werdender Gorazd Skof im Tor der Eulen zeigten bereits zum Ende der ersten Halbzeit, wie die Partie enden sollte.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Mindener Jungs im Angriff auf wackeligen Beinen. Technische Fehler prägten weiterhin das Bild, ein erfolgreiches Konzept im Angriff fand man nur phasenweise. Das beantworteten die Eulen beinahe jedes Mal mit einem Gegentor. Ein neuer Impuls musste her und den versuchte Frank Castens seinem Team nach einer weiteren Auszeit zu geben. Die Deckung wurde auf eine offensivere 3:3-Formation umgestellt, um die Angriffszüge der Hausherren zu unterbinden und das Zusammenspiel des Rückraums zu stören. Das gelang zeitweise und brachte mehr Tempo in die Partie. Der Rückstand des GWD-Teams jedoch blieb unverändert. Die „verflixte Sechs“ hatte auch am Ende der Partie Bestand und besiegelte die bittere Auswärtsniederlage für die Grün-Weißen.

Am kommenden Donnerstag, den 03.12.2020 ist der TuSEM Essen zu Gast im Mühlenkreis.

Stimmen zum Spiel:
Lucas Meister: „Trotz der Abwesenheit von Juri dürfen wir uns nicht so vorführen lassen. Wir wollten geschlossen auftreten und am Ende gehen wir aber selbst aufeinander los. Wir wussten, dass wir vorne die Zweikämpfe annehmen müssen, um hier bestehen zu können. Wenn man das nicht schafft, dann endet das Spiel leider so, wie heute. Nichtsdestotrotz können wir diese Niederlage nicht auf die vierwöchige Quarantäne schieben. Wir wussten, dass dieses Spiel auf uns zukommt und konnten uns entsprechend darauf vorbereiten. Das kann keine Ausrede für diese schlechte Leistung sein.“

Torschützen GWD: Mats Korte (6/2), Lucas Meister (4), Kevin Gulliksen (3), Aliaksandr Padshyvalau (2), Miljan Pusica (2), Doruk Pehlivan (2), Christian Zeitz (2), Christoffer Rambo (2), Joscha Ritterbach (1).
Im Tor:
Malte Semisch (1. – 13. und 24. – 60. mit 5 Paraden), Carsten Lichtlein (14. – 23. mit 0 Paraden),

Torschützen Eulen: Pascal Dural (7/3), Dominik Mappes (7), Azat Valiullin (7), Maximilian Haider (4), Jan Remmlinger (3), Jannek Klein (2).
Im Tor: Gorazd Skof (1. – 55. mit 14 Paraden), Martin Tomoviski (56. – 60. mit 0 Paraden).

Zeitstrafen GWD: Pehlivan (25.), Pusica (37.), (40.), Zeitz (51.)

Spielfilm: 2:2 (5.), 4:3 (10.), 6:5 (15.), 9:5 (20.), 10:5 (25.), 15:10 (30.), 17:11 (35.), 19:12 (40.), 21:15 (45.), 24:17 (50.), 27:20 (55.), 30:24 (60.).

Schiedsrichter: Timo Hofmann und Thomas Horath
Zuschauer: 0

Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen die Eulen Ludwigshafen werden wir von unserem Partner Porta Möbel unterstützt.

© GWD Minden – vog / Foto: Harry Reis

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden