Gulliksen glänzt mit elf Treffern
Allgemein | 03. Mai 2021

Drei von vier GWD-Profis haben am Wochenende das Ticket für die Europameisterschaft 2022 gelöst. Neben den bereits qualifizierten Deutschen mit Juri Knorr, konnten sich auch die Norweger und das Team aus Belarus in ihrer Gruppe durchsetzen. Kevin Gulliksen hat somit ebenso die Chance auf eine Teilnahme an den Titelkämpfen wie Aliaksandr Padshyvalau. Einzig Lucas Meister ist mit dem Schweizer Team gescheitert.

Für das DHB-Team waren die beiden Partien gegen Bosnien-Herzegowina und Estland nicht mehr als ein Schaulaufen für die bevorstehenden Olympischen Spiele. Ob sich Juri Knorr dabei für einen der Plätze im 14er-Kader für Tokio empfehlen konnte, bleibt offen. Der Mittelmann kam am Donnerstag gegen Bosnien-Herzegowina im ersten Durchgang zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer. Gegen Estland stand er nach dem Wechsel auf der Platte und überzeugte als Anspieler und Spielgestalter. Bundestrainer Alfred Gislason stellte dem Nachwuchsmann dabei ein gutes Zeugnis aus. „Juri hat das schon ziemlich gut gemacht“, so der Isländer am Donnerstag.

Mit zwei Erfolgen gegen Lettland (28:23 und 36:17) und einem Sieg über Italien (37:16) konnten sich die Norweger den ersten Platz in der Qualifikationsgruppe 6 holen. Der Top-Torschütze beim 36:17 gegen Lettland am vergangenen Donnerstag kam dabei aus Minden. Rechtsaußen Kevin Gulliksen traf elf Mal.

Punktgleich mit den Norwegern und nur aufgrund des Torverhältnisses schlechter platziert, sprang Belarus ebenfalls auf dem EM-Zug auf. Ein knappes 32:31 gegen Italien und der 30:26-Erfolg über Lettland brachten die Männer aus Belarus über die Zielgerade. Der zuletzt verletzte Aliaksandr Padshyvalau kam gegen die Italiener zum Einsatz, erzielte dabei aber keinen Treffer.

Die Schweiz, für die die Chancen auf eine EM-Qualifikation ohnehin nur noch von theoretischer Natur waren, musste sich in den letzten Spielen gegen die favorisierten Dänen und Nordmazedonien jeweils knapp geschlagen geben. Beim 28:29 gegen Nordmazedonien traf Lucas Meister einmal, beim 29:30 gegen Dänemark konnte er zwei Treffer erzielen.

© GWD Minden – bra

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden