Gehaltsverzicht – GWD-Team setzt ein Zeichen
Allgemein | 21. Aug 2020

Bei GWD Minden ziehen alle an einem Strang. Nachdem bereits Sponsoren und Dauerkarteninhaber dem Verein in der Corona-Krise den Rücken gestärkt haben, wird nun auch die Mannschaft einen erheblichen Teil zur Fortsetzung des Spielbetriebs beitragen. Das Team um Kapitän Miljan Pusica verzichtet auf 15 Prozent seines Gehaltes.

Die Regelung gilt zunächst bis zum Jahresende und bezieht die beiden Geschäftsführer Markus Kalusche und Frank von Behren genauso mit ein wie die Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Für Vize-Kapitän und Neuzugang Carsten Lichtlein ist der Schritt der Mannschaft eine logische Folge der aktuellen Umstände: „Uns ist allen bewusst, dass jeder in dieser schwierigen Zeit einen Teil beitragen muss. Deswegen hat die Mannschaft sofort zugestimmt, damit wir alle gemeinsam durch diese schweren Monate kommen!“. Mit großer Transparenz waren die Spieler über die wirtschaftliche Situation des Vereins aufgeklärt worden, der Beschluss über den Verzicht erfolgte letztlich einstimmig.

Die wirtschaftlichen Planungen gestalten sich für die Grün-Weißen in dieser Saison extrem schwierig. Noch nicht exakt zu beziffernde Kosten für die Umsetzung des Hygienekonzepts und die große Unsicherheit in Bezug auf die Zuschauereinnahmen stellen die größten Risikofaktoren in der Kalkulation dar. „Allein für die Umsetzung des Hygiene- und Sicherheitskonzepts müssen wir einen sechsstelligen Betrag einplanen. In Bezug auf die Zuschauereinnahmen können wir im Moment überhaupt keine Prognose abgeben“, sagt Geschäftsführer Markus Kalusche, der die Entscheidung der Mannschaft mit Erleichterung zur Kenntnis genommen hat: „Bei einer Personalkostenquote von über 70 Prozent ist dies natürlich die entscheidende Stellschraube. Ich freue mich sehr, dass wir hier eine gemeinschaftliche Lösung innerhalb der GWD-Familie gefunden haben.“

Auch für Frank von Behren hat das GWD-Team mit seiner Entscheidung Charakter gezeigt und bewiesen, wie sehr es hinter dem Verein steht: „Das zeigt, dass alle verstanden haben, worum es aktuell geht. In dieser Zeit ist es erforderlich, einen Beitrag zu leisten, um weitermachen zu können. Ich freue mich über die große Solidarität und Loyalität aller Beteiligten.“

Bereits in der abgelaufenen Saison hatte die Mannschaft durch ihre Einwilligung in die Kurzarbeits-Regelung finanzielle Zugeständnisse gemacht.

© GWD Minden – bra

 

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden