Freitag und Kozlina verlassen GWD Minden
Bundesliga | 24. Apr 2017

GWD Minden wird ohne Florian Freitag und Miladin Kozlina in die Saison 2017/2018 gehen. Während Freitag den Verein auf eigenen Wunsch verlässt, wird der auslaufende Vertrag von Kozlina nicht verlängert.

Nach erfolgreichem Abschluss seines Architekturstudiums möchte Florian Freitag sich auf seine berufliche Zukunft konzentrieren und nicht mehr auf professionellem Niveau Handball spielen. Freitag wird den Verein in Richtung HSG Burgwedel verlassen und deren Team in der dritten Liga unterstützen. „Wir sind natürlich traurig über Flos Entscheidung, aber wir respektieren sie. Er hat in den letzten Jahren für viele positive Momente gesorgt und wir danken ihm wir für alles, was er für den Verein geleistet hat“, sagt Frank von Behren über den Abgang seines Allrounders. Freitag spielt seit 2009 für das GWD-Team und hat in der aktuellen Saison 40 Tore für den Tabellenelften erzielt.

Die Entscheidung des 25-Jährigen dürfte die GWD-Fans traurig stimmen. Freitag, der 2009 aus Dortmund an die Weser kam, wurde mit der A-Jugend der Dankerser 2010 Deutscher Vizemeister und absolvierte elf Länderspiele für die Junioren-Nationalmannschaft. Er entwickelte sich zum Leistungsträger des Mindener Drittliga-Teams und bekam seit der Saison 2014/2015 vermehrt Spielanteile in der Profimannschaft. Mit dieser konnte er im vergangenen Sommer die Rückkehr in die DKB Handball-Bundesliga feiern.

Nach drei Jahren an der Weser erhält Miladin Kozlina bei den Grün-Weißen keinen neuen Vertrag mehr. Der 34-jährige Abwehrspezialist war 2014 von Vardar Skopje nach Ostwestfalen gekommen und hatte zusammen mit Magnus Jernemyr den Innenblock gebildet. „Wir danken Miladin für seine Zeit im GWD-Trikot und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, heißt es von Frank von Behren.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport