Fairer Saisonabschluss
Saison 20/21 Spielberichte | 27. Jun 2021

GWD Minden unterliegt im letzten Saisonspiel auswärts der HSG Wetzlar mit 25:28 (13:16). In der sehr fair geführten Begegnung der beiden tempostarken Mannschaften, fanden die Grün-Weißen in beiden Halbzeiten den besseren Start, ließen aber nach und nach Körner liegen.

Sowohl für GWD Minden also auch für die HSG Wetzlar war bereits vor der heutigen Begegnung alles entschieden. Dementsprechend fair und freundschaftlich gestalteten beide Mannschaften diese letzte Partie der aktuellen Spielzeit. Die Grün-Weißen starteten anfangs etwas besser. Die Defensivreihen um Max Janke und Lucas Meister nahmen ihre Gegenspieler früh an und blockierten erfolgreich die Passwege an den Kreis. In der ersten Viertelstunde konnten somit viele Bälle durch das gewohnt schnelle Umschaltspiel der Carstens-Sieben im Tor des Gegners untergebracht werden. Hinzu kam die schnelle Rückzugsphase nach Ballverlusten, die die Gastgeber an ihrem sonst starken Gegenstoßspiel hinderten. Beim Stand von 4:7 für die Ostwestfalen waren die Hessen zum Umdenken gezwungen. Kai Wandschneider stellte in seinem letzten Spiel für die HSG auf eine defensivere Deckungsformation um, wodurch sein Team mehr und mehr in die Spur fand. Auf Seiten der Grün-Weißen zeigte sich nun das umgekehrte Bild. Im Angriff fehlten zuführende Lösungen, um den Ball hinter die Linie zu bringen. Außerdem kamen technische Fehler hinzu, die den Hausherren weitere Aufbauhilfe gaben. Daraus ergab sich ein 4:0-Lauf für die den Tabellen-Zehnten, der nun voll im Spiel war. Zur Halbzeit liegen die Mindener Jungs folgerichtig mit 16:13 hinten.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Grün-Weißen wieder ihr schnelles Spiel aus der Anfangsphase. In Unterzahl gelangen der Carstens-Sieben vier Steals in Folge, die Kevin Gulliksen sicher per Gegenstoß einnetzte und seine Mannschaft damit wieder in Schlagdistanz brachte. Nach dem 17:17-Ausgleich (37. Spielminute) durch Christoffer Rambo war die Begegnung wieder offen. Die ähnliche Spielweise der beiden tempostarken Teams brachte nun auch insgesamt mehr Geschwindigkeit in die Partie. Die Hessen behielten aber zunehmend die Oberhand. Besonders im Positionsangriff waren die Hausherren effektiver. GWD Minden überzeugte in dieser Phase mit dem nötigen Durchsetzungsvermögen, ließ allerdings klare Chancen liegen. Die Wandschneider-Sieben zog folglich wieder auf drei Tore davon, die bis zum Schlusspfiff bestand hatten. Im letzten Saisonspiel unterliegt GWD Minden der HSG Wetzlar mit 25:28.

Stimmen zum Spiel:
Juri Knorr: „Ich kann es jetzt erst realisieren, dass meine Zeit in Minden vorbei ist. Wir waren bis zum Schluss und gerade im Spiel gegen die Eulen hoch fokussiert. Heute war es sehr schade, dass es uns nicht gelungen ist, dieses Spiel Anfang der zweiten Hälfte zu drehen. Ich blicke voller Stolz auf meine zwei Jahre bei GWD zurück. Ich habe sehr viel neues gelernt und wurde früh ins kalte Wasser geworfen. Das hat mir auch gutgetan und ich werde mich immer freuen, wenn ich nach Minden zurückzukehre.“

Kai Wandschneider: „Das war heute eine Energieleistung meiner Mannschaft. Wir mussten in letzter Zeit viele Ausfälle verkraften und immer wieder improvisieren. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die nach diesem Sieg nochmal eine gute Leistung gezeigt hat.“

Torschützen GWD: Juri Knorr (8/2), Christoffer Rambo (6), Kevin Gulliksen (3), Max Staar (2), Joscha Ritterbach (2), Joshua Thiele (2), Miro Schluroff (1) und Simon Strakeljahn (1)

Im Tor: Carsten Lichtlein (1.-30. mit 3 Paraden) und Malte Semisch (30.-60. mit 5 Paraden)

Torschützen Wetzlar: Lars Weissgerber (6/3), Kristian Björnsen (6), Emil Mellegard (5), Ivan Srsen (3), Magnus Fredriksen (3), Philip Henningsson (2), Filip Mirkulovski (1), Patrick Gempp (1) und Lenny Rubin (1)

Im Tor: Till Klimpke (1.-30. mit 3 Paraden) und Tibor Ivanisevic (30.-60. mit 7 Paraden)

Zeitstrafen: Richtzenhain (17., 32.), Thiele (28.), Weissengerber (50.)

Spielfilm: 3:4 (5.), 4:6 (10.), 6:7 (15.), 10:9 (20.), 13:11 (25.), 16:13 (30.), 17:16 (35.), 21:20 (40.), 24:21 (45.), 25:23 (50.), 27:25 (55.), 28:25 (60.)

Schiedsrichter: Fabian Baumgart und Sascha Wild

Zuschauer: 731

Spieltagspartner: Bei den Spielen gegen die HSG Wetzlar wurden wir von unserem Team 17 Partner Volksbank Herford-Mindener Land unterstützt.

© GWD Minden – vog

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden