“Ein kleiner Schritt nach vorn”
Bundesliga | 30. Aug 2020

Step by step in Richtung Saisonstart: Im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung kam die Carstens-Sieben auswärts bei der HSG Nordhorn-Lingen zwar nicht über ein 27:27 (13:11)-Unentschieden hinaus, zeigte aber vor allem im Angriff wieder einige gute Ansätze.

Ohne die leicht erkrankten Doruk Pehlivan und Christoffer Rambo sowie den verletzten Christoph Reißky ging es für die Grün-Weißen auf die Auswärtsfahrt nach Niedersachsen. Da mit Rambo und Reißky die beiden Akteure auf Halbrechts ausfielen, agiertten die Dankerser ohne etatmäßigen Spieler auf dieser Position. Mittelmann Aliaksandr Padshyvalau und Rechtsaußen Max Staar sprangen dafür ein. „Das haben wir insgesamt gut kompensiert“, fand Mindens Geschäftsführer Sport Frank von Behren.

Beim Spielstand von 3:4 übernahmen die Grün-Weißen zum ersten Mal die Führung, liefen dann aber nach dem 6:6-Ausgleich bis kurz nach der Halbzeit einem knappen Rückstand hinterher. War das GWD-Spiel im ersten Durchgang noch zu fehlerbehaftet, steigerten sich die Carsten-Mannen in der zweiten Halbzeit. Vor allem im Angriffsspiel wurden immer wieder gute Lösungen gefunden. Dabei stachen insbesondere die beiden Mindener Toptorschützen des Tages Juri Knorr und Lucas Meister heraus, aber auch Torhüter Malte Semisch erwischte einen guten Tag. Nach dem 15:15-Ausgleich übernahmen die Dankerser das Kommando, konnten sich allerdings nie mit mehr als drei Treffern absetzen. In der Schlussphase ließen sich die Gäste dann ein wenig den Schneid abkaufen und mussten in der 60. Minute schließlich noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.

„In der Abwehr lief es noch nicht ganz so, wie wir uns das vorgestellt haben. Zwar war die Aggressivität da, aber zwischendurch haben wir Situationen falsch eingeschätzt oder den Gegner frei werfen lassen. Da ist definitiv noch Verbesserungspotential. Aber es war auch wieder ein kleiner Schritt nach vorne und auch wichtig, dieses Spiel am Ende zumindest teilweise erfolgreich gestaltet zu haben“, meinte von Behren nach Spielende.

GWD Minden: Lichtlein, Semisch; Knorr (7), Meister (5), Pusica (3), Staar (3), Padshyvalau (3), Korte (2), Strakeljahn (2), Thiele (1), Gulliksen (1), Brand, Ritterbach

© GWD Minden – jk

Melitta Harting Porta Möbel e.on BKK Melitta plus GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden