Ein Happy-End sieht anders aus
Saison 14/15 Spielberichte | 05. Jun 2015

Schon der erste Durchgang ging für die Grün-Weißen gründlich daneben. Bereits nach 10 Minuten lagen die Dankerser mit 5:1 hinten und schickten sich erst Mitte der Halbzeit an, den Rückstand aufzuholen. Von 2:7 kämpften sich die Gäste auf 7:9 (21.) heran und auch beim 9:11 (27.) schien die Mannschaft von Frank Carstens noch auf Kurs zu sein. Doch noch vor der Pause wurde es wieder deutlicher. Dass das GWD-Team einen 10:15-Rückstand notieren musste, lag vor allem daran, dass im Angriff nicht viel zusammenlief. Frank Carstens wurde nicht müde, immer neue Varianten zu probieren, brachte sogar den angeschlagenen Christoph Steinert, doch nichts passte so recht. Klare Vorteile hatten die Gastgeber aus Friesenheim auch auf der Torhüterposition. Kevin Klier bekam deutlich mehr Bälle zu fassen als Gerrie Eijlers und Jens Vortmann, die je 15 Minuten spielten, ihrem Team aber nicht den nötigen Rückhalt bieten konnten.

Auch nach der Pause deutete nichts auf eine Wende im Spielverlauf hin. Zwar gelang Aleksandar Svitlica zunächst der Anschlusstreffer, dann aber folgte eine Zweiminuten-Strafe gegen Marco Oneto auf dem Fuße. Als man die Partie schon fast abgehakt hatte, weil sich am Fünf-Tore-Rückstand der Mindener partout nichts ändern wollte, kam doch noch einmal Bewegung ins Spiel. Aleksandar Svitlica, Moritz Schäpsmeier und Marco Oneto brachten ihr Team innerhalb von zwei Minuten plötzlich wieder auf 20:22 (50.) heran. Doch auch wenn Christoffer Rambo in der Schlussphase noch einmal zur Magdeburg-Form auflief und die letzten vier Mindener Treffer im Alleingang erzielte, konnten die Gäste das Spiel nicht mehr drehen. Der Norweger traf insgesamt sechsmal, besser machte es nur Aleksandar Svitlica, der siebenmal erfolgreich war.

Torschützen GWD: Aleksandar Svitlica (7/5), Christoffer Rambo (6), Moritz Schäpsmeier (3), Dalibor Doder (2), Florian Freitag (2), Yves Kunkel (2), Marco Oneto (2).

Im Tor: Gerrie Eijlers (1.-14. mit 1 Parade), Jens Vortmann (14.-60. mit 6 Paraden).

Torschützen TSG: Stephan Just (7), Philipp Grimm (7/2), Jan Claussen (3), Marco Hauk (3), Nico Büdel (2), Bogdan Criciotoiu (2), Andrej Kogut (2), Felix Kossler (1), Oliver Tesch (1).

Im Tor: Kevin Klier (1.-60. mit 10 Paraden), Maximilian Bender (bei Siebenmetern).

Spielfilm: 2:1 (5.), 5:1 (10.), 7:2 (15.), 8:5 (20.), 10:8 (25.), 15:10 (30.), 18:12 (35.), 20:15 (40.), 23:19 (45.), 22:19 (50.), 24:21 (55.), 28:24 (60.).

Strafminuten: Jernemyr (27.), Oneto (32., 36.), Svitlica (38.) – Schmidt (14., 18.), Hauk (7.), Kogut (36.), Kossler (43.).

Zuschauer:1960

Schiedsrichter: Christoph Immel und Ronald Klein

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport