DHB-Junioren behalten weiße Weste
Bundesliga | 21. Jul 2013

Bereits am Donnerstag war das Team mit dem Mindener Nils Torbrügge gegen die Nachbarn aus Holland mit 30:29 (15:14) erfolgreich gewesen, hatte sich dabei aber lange Zeit sehr schwer getan. Bis zum 17:18 (35.) lag der Vorteil sogar immer wieder beim Gegner, ehe ein 8:2-Lauf zum 25:20 (40.) das DHB-Team auf die Siegerstraße brachte.

Eng war auch das letzte Gruppenspiel gegen Kroatien, die 5.000 Zuschauer in der Halle in Ljubuski taten ein Übrigens. Nach gutem Start der Deutschen kippte die Partie nach dem Wechsel zugunsten der kroatischen Mannschaft. Der DHB-Nachwuchs behielt aber die Nerven und brachte den dünnen Vorsprung über die Zeit. „Über 60 Minuten war das eine sehr engagierte Leistung mit einer super Abwehr und guten Torhütern“, sagte Baur. „Wenn wir das Niveau in der Abwehr weiter halten, werden wir noch viel Freude haben.“

Für Mindens Nils Torbrügge, dem gegen Kroation ein Treffer gelang, gab es dabei Lob von höchster Stelle. „Man merkt, dass er einer der wenigen Spieler mit Bundesligaerfahrung ist“, urteilte Ex-Bundestrainer Heiner Brand über den GWD-Kreisläufer.

Im Achtelfinale treffen die DHB-Talente nun am Montag um 13.30 Uhr in der Halle Skenderija in Sarajevo auf Frankreich, den Vierten der Gruppe „Auf diesen Gegner werden wir uns ebenfalls gut vorbereiten“, sagte Trainer Markus Baur. „Und wenn wir wieder so engagiert in der Abwehr stehen und unseren Gegner vor Aufgaben stellen, wird es schwer für die Franzosen.“ Unter www.bhrt.ba/226.html wird die Partie im Livestream zu sehen sein.

© GWD Minden – bra/dhb 

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport