Der Nachwuchs bleibt: GWD bindet Freitag und Torbrügge
Bundesliga | 11. Mrz 2015

Torbrügge ist seit 2008 für die Grün-Weißen aktiv, Freitag stieß ein Jahr später zum Team. Durch einige Ausfälle hatten beide in der laufenden Saison viele Spielanteile erhalten. So zeigte Florian Freitag zu Saisonbeginn einige starke Auftritte auf der Mittelposition, Nils Torbrügge zählt zu den festen Größen im Mittelblock. „Wir freuen uns, dass wir zwei junge, talentierte Eigengewächse weiter an uns binden konnten und sind überzeugt, dass sie in den nächsten Jahren zu wichtigen Säulen für das Bundesligateam heranwachsen können“, sagt GWD-Coach Frank Carstens über seine beiden 23-jährigen Nachwuchsspieler.

Auch Abwehrspezialist Torbrügge ist froh, dass er seine handballerische Laufbahn bei den Grün-Weißen fortsetzen kann und schätzt dabei die Tatsache, dass der Fokus an der Weser nicht nur ausschließlich auf der sportlichen Entwicklung liegt: „Ich glaube, dass wir mit unserem Trainer Frank Carstens wirklich eine gute Chance haben, die Liga zu halten. Mit vielen jungen Spielern haben wir hier die Gelegenheit, in den nächsten Jahren eine gute Mannschaft zu formen. Außerdem bietet GWD tolle Voraussetzungen, um mein Studium und den Sport miteinander verbinden zu können. Das Gesamtpaket passt einfach.“

„In diesen zwei Jahren habe ich die Chance, mich sportlich weiterzuentwickeln und noch mal einen Schritt nach vorn zu machen“, sieht auch Florian Freitag seine Perspektiven an der Weser. Sein Vertrag gilt, wie auch der von Nils Torbrügge, sowohl für die erste als auch für die zweite Liga.

© GWD Minden – bra

Harting Melitta Porta Möbel e.on GWD Pool
Wago EDEKA Barre Mindener Tageblatt WEZ Gufried Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden AS Sport