Der Knoten ist geplatzt!
Saison 21/22 Bundesliga Spielberichte | 10. Nov 2021

GWD Minden holt mit dem 25:29-Auswärtssieg (7:14) bei der MT Melsungen die ersten Punkte der Saison. Besonders die Abwehrleistung in der ersten Halbzeit stellte die Gastgeber vor eine zweitweise unüberwindbare Aufgabe.

Die Anfangsphase gehörte klar den Gästen aus dem Mühlenkreis. Angeführt von Niclas Pieczkowski kamen die Grün-Weißen im Angriff vor allem durch schnelle Kreuzungen zu leichten Toren. Dabei bewiesen die Ostwestfalen auch unter Bedrängnis ihre Durchsetzungskraft und fanden über präzise Pässe stets den Weg zum freien Nebenmann. Bereits nach zwölf gespielten Minuten stand mit 2:7 die erste deutlichere Führung für die Mindener Jungs auf der Anzeigentafel. Das Prunkstück der Carstens-Sieben befand sich aber in der Defensive. Die auf neun Metern stehende Abwehrreihe bot dem kräftigen und wurfgewaltigen Rückraum der Melsunger nur selten eine Gelegenheit zum Wurf aus der Distanz. Allen voran das Zusammenspiel des Mittelblocks um Max Janke und Joshua Thiele mit Malte Semisch erwies sich als sehr effektiv. Der Mindener Schlussmann erwischte zudem regelrecht einen Sahne-Tag und hielt zwischenzeitlich 61% der Bälle. Insgesamt zehn Minuten blieben die Grün-Weißen somit ohne ein Gegentor. Durch die hohe Wurfquote von allen Positionen baute die Carstens-Sieben die Führung auf sieben Tore weiter aus. Zur Halbzeit stand es durchaus verdient 7:14 für die Gäste.

Nach dem Seitenwechsel stellten die Hausherren die Deckungsformation um. Der bis dahin sehr starke Nikola Jukic wurde mehr und mehr aus dem Spiel genommen. Im Positionsspiel mussten die Ostwestfalen nun umdenken. Den freigewordenen Raum steuerte Justus Richtzenhain sofort an und konnte dadurch von seinen Mitspielern vermehrt in Szene gesetzt werden. Auf der Gegenseite griff MT-Trainer Roberto Garcia Parrondo auch in die Taktik-Kiste und brachte den siebten Feldspieler. Durch diese Überzahl hatten die Gäste verstärkt Probleme in der Defensive, wodurch die Hessen auf 16:19 (47. Spielminute) verkürzen konnte. Dennoch blieben die Grün-Weißen weiter mutig und leistet einen enormen läuferischen Aufwand gegen dieses Ungleichgewicht. Die Abwehr hielt dem erhöhten Druck der Melsunger in der Mitte stand und gab lediglich auf den Außenbahnen etwas mehr Raum frei. Die Absprachen funktionierten nun besser. Die Spieler antizipierten im entscheidenden Moment den richtigen Pass und starteten mit dem erlaufenen Ball in den Gegenstoß. In der Schlussphase knüpfte die Mannschaft somit wieder an ihre Anfangsleistung an. Niclas Pieczkowski stellte mit seinem Treffer zum 21:27 (57. Spielminute) die Weichen auf Sieg, so dass die nun MT Melsungen mehr riskieren musste, um für diese Punkte noch in Frage zu kommen. Folglich suchten die Hausherren schneller der Abschluss und stellten die Abwehr auf eine offensive Manndeckung um. Die Grün-Weißen agierten jetzt aber mit der nötigen Ruhe und ließen in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen. Mit dem Schlusspfiff war der Knoten geplatzt und der 25:29-Endstand bescherte den Mindener Jungs den ersten Saisonsieg.

Am Samstag geht es für die Grün-Weißen in der KAMPA-Halle gegen FRISCH AUF! Göppingen weiter.

Stimme zum Spiel:

Niclas Pieczkowski: „Es ist heute einiges von uns abgefallen, besonders in den letzten Spielminuten. Der Sieg hatte sich durch unsere Leistungssteigerung in den vergangenen Wochen auch schon angedeutet, aber das wurde bislang eben noch nicht belohnt. Gegen Lemgo lief es in den ersten 40 Minuten ähnlich. Wir haben da in der ersten Halbzeit souverän gespielt und dann zu viele einfache Fehler gemacht. Daraus konnten wir aber auch viel lernen, wodurch wir heute für die zwei Punkte in Frage kamen. Deshalb freuen wir uns umso mehr über das Endresultat in dem heutigen Spiel.“

Stimmen zum Spiel:

Torschützen GWD: Nikola Jukic (8), Niclas Pieczkowski (7), Tomás Urban (6), Mats Korte (2), Max Staar (2), Mohamed Amine Darmoul (2), Justus Richtzenhain (1), Jan Grebenc (1).
Im Tor: Malte Semisch (1.- 60 Minute) mit 11 Paraden davon 1 Siebenmeter, Carsten Lichtlein bei Siebenmeter.

Torschützen MTM: Yves Kunkel (9), Kai Häfner (4), Julius Kühn (3), Elvar Örn Jonsson (3), Timo Kastening (3), Domagoj Pavlovic (3)
Im Tor: Nebojsa Simic (1.- 16. Minute) mit 2 Paraden Silvio Heinevetter (16. – 60 Minute) mit 9 Paraden

Zeitstrafen: Pieczkowski (12.), Janke (49.) Zeitz (53.), Urban (60.) – Kastening (2.), Gomes (3.)

Spielfilm: 0:2 (5.), 2:5 (10.), 4:8 (15.) 5:9 (20.), 5:13 (25.), 7:14 (30.), 10:17 (35.), 13:18 (40.), 15:19 (45.), 17:22 (50.), 21:26 (55.), 25:29 (60.)

Schiedsrichter: Julian Fedtke & Niels Wienrich

Zuschauer: 2.496

Spieltagspartner: Die Marke Swirl® unterstützt uns beim Spiel gegen die MT Melsungen. Bereits seit 1988 gilt „Wer swirlt®, hat’s leichter“. Denn das Swirl® Sortiment bietet viele praktische Lösungen rund um die Kategorien Staubsaugen, Müllentsorgen und Reinigen, damit mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens bleibt – wie z.B. Handballspiele. Swirl® ist eine Marke der Melitta® Unternehmensgruppe und auf dem Trikot bei dem Spiel gegen die MT Melsungen präsent.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© GWD Minden – vog / Foto: Alibek Kaesler

 

Melitta Harting Porta Möbel WEZ Wago GWD Pool
EDEKA Barre Mindener Tageblatt DENIOS Hummel Select HDZ-NRW Stadt Minden